Sevilla hängt Barça ab

0
15
Mit einem Traumtor rettet Dembélé für Barça das Unentschieden gegen Atlético. Foto: dpa

Madrid – dpa/sk. Nicht Atlético, nicht Barcelona und schon gar nicht Real Madrid: Das Team der Stunde heißt Sevilla, das mit dem hart erkämpften 1:0 Sieg gegen Valladolid die Tabellenführung übernommen und mit 26 Punkten einen Zähler Vorsprung vor Barcelona und zwei vor Atlético Madrid hat. Sechs Punkte weiter hinten auf Rang sechs leckt Real Madrid sich die Wunden nach der 0:3 Niederlage gegen die Nobodys von Eibar aus dem Baskenland.
Barça und Atlético hatten es in dem Spitzenspiel auf den Füßen, die Führung zu übernehmen. Wie so oft entpuppte sich auch diese im Vorfeld als Topbegegnung gepriesene Partie als stinklangweilig. Beide Teams brachten auf dem Spielfeld wenig zustande und wirkten blockiert. Die beiden Topstürmer Leo Messi und Antoine Griezmann konnten gar keine Akzente setzen. Dafür gelang es Nationalspieler Diego Costa, die Hauptstädter in der 77 Minute in Führung zu bringen. Der viel kritisierte Ousmane Dembélé erzielte in der 90 Minute mit einem tollen Torschuss den späten Ausgleich.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.