1. Costa Nachrichten
  2. Sport

Telefonat enthüllt die Stimmung vor Sommers Gladbach-Rückkehr

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Yann Sommer steht mit dem FC Bayern vor der Rückkehr bei Ex-Klub Borussia Mönchengladbach. Eine kolportierte Vertragsklausel wird den Einsatz des Torhüters nicht verhindern.

München/Mönchengladbach - Yann Sommer ist im Januar von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern gewechselt. Am Samstag steht für den Torhüter erstmals die Rückkehr mit dem neuen zum alten Arbeitgeber im Borussia-Park an - die Bayern sind bei den Gladbachern in der Bundesliga zu Gast.

Name: Yann Sommer
Geburtstag: 17. Dezember 1988 (34 Jahre)
Verein: FC Bayern München (seit 2023)
Position: Torhüter
Marktwert: 5 Millionen (Quelle: transfermarkt.de)

Yann Sommer steht in Gladbach im Bayern-Tor: Borussia-Boss dementiert Vertragsklausel

Dann wird Yann Sommer im Bayern-Tor stehen. Eine Klausel, die einen Sommer-Einsatz gegen Gladbach verbietet, gibt es nicht. Das bestätigte Gladbachs Sportdirektor Roland Virkus im Vorfeld der Partie.

„Warum?“, fragte Virkus bei der Fohlen-Pressekonferenz auf Nachfrage nur zurück. „Yann ist ein guter Torhüter, gar keine Frage, aber trotz alledem: Nein, gibt‘s nicht.“ Im Fußball-Geschäft ist es nicht unüblich, dass die abgebenden Vereine bei einem kurzfristigen Wechsel während der Saison auf eine Vertragsklausel pochen, die es dem Spieler untersagt in derselben Saison gegen den Ex-Klub aufzulaufen.

Bayern-Torwart Yann Sommer steht vor seiner Rückkehr zum Ex-Klub in Mönchengladbach.
Bayern-Torwart Yann Sommer steht vor seiner Rückkehr zum Ex-Klub in Mönchengladbach. © Angelika Warmuth/dpa

Sommer-Klausel? Bayern-Torwart vor emotionaler Gladbach-Rückkehr

Yann Sommer war erst am 19. Januar nach über acht Jahren in Mönchengladbach an die Säbener Straße gewechselt. Die Bayern benötigten Ersatz für den verletzten Manuel Neuer und bezahlten ein halbes Jahr vor Sommers Vertragsende acht Millionen Euro Ablöse an Gladbach - weitere Zugeständnisse beispielsweise in Form einer Spielsperre mussten die Bayern-Bosse offenbar nicht machen. Knapp einen Monat später trifft Sommer bereits auf seine alte Liebe, die ihm bei seiner emotionalen Rückkehr vor Anpfiff einen standesgemäßen Abschied bereiten möchte.

„Yann hat bei uns achteinhalb Jahre hervorragend performt“, sagte Virkus. „Es ist doch logisch, dass wir, die Fans und Yann uns vernünftig voneinander verabschieden wollen. Und das werden wir vor dem Spiel tun. Das ist der Stil von Borussia Mönchengladbach.“ Sommer ist natürlich eingeweiht und auch die Fans dürften sich auf den ehemaligen Publikumsliebling freuen. „Ich habe mit Yann telefoniert, der findet das top“, so Virkus. „Und ich weiß, dass auch unsere Fans sich das wünschen. Ich glaube, dass Yann hier sehr freundlich empfangen wird.“

„Die Jungs werden besonders motiviert sein, gegen mich zu treffen“, sagte Sommer vor dem Wiedersehen. „Das wird natürlich echt merkwürdig. Ich kenne dieses Team und diesen Verein in- und auswendig. Ich war achteinhalb Jahre dort. Es wird ein besonderer Moment, als Gast in den Borussia-Park einzulaufen - als Gegner“, so Sommer. „Aber ich freue mich darauf, die Jungs wiederzusehen.“

Bayern-Schreck Yann Sommer wechselt die Seiten

Yann Sommer, der mit speziellen Torwarthandschuhen aufläuft, war jahrelang Gladbachs Kryptonit in den direkten Duellen gegen den FC Bayern - jetzt wird der 34-Jährige erstmals auf der anderen Seite stehen. Seine Bilanz gegen die Bayern ist und bleibt erstmal positiv und kann sich sehen lassen: Sieben Siege, vier Unentschieden und nur sechs Niederlagen.

Unvergessen bleibt das 5:0 aus der Vorsaison im DFB-Pokal. Einen Sahnetag erwischte der Torhüter zudem in der Hinrunde der laufenden Spielzeit, als Sommer zum Bayern-Schreck wurde. Mit 19 Paraden brachte Sommer die Bayern beim 1:1 nicht nur zur Verzweiflung, sondern stellte einen neuen Bundesliga-Rekord auf und empfahl sich mit dieser Leistung womöglich für die spätere Verpflichtung.

Yann Sommer lässt beim FC Bayern sogar Manuel Neuer vergessen: Schon drei Weiße Westen

Sommer, der sich mit den vielen französischsprachigen Abwehrspielern beim FC Bayern in deren Muttersprache unterhalten kann, kommt immer besser in Fahrt und lässt auch dank fußballerischer Klasse sogar Manuel Neuer vergessen. In den letzten vier Pflichtspielen behielt der Schweizer dreimal die Weiße Weste, in den letzten beiden Partien stand die Null. Im Champions-League-Achtelfinalhinspiel in Paris wurde Sommer erst zum Bayern-Helden und hatte danach Riesenglück.

Für diese Glanzleistung bekam Sommer sogar ein Sonderlob vom Titan. „Es zeichnet einen Torwart von Bayern München aus, dass du nicht so viel zu tun bekommst, aber da bist, wenn du gebraucht wirst“, sagte der frühere Welttorhüter und aktuelle Bayern-Boss Oliver Kahn. Ob sich Sommer gegen seinen Ex-Klub Gladbach am Samstag erneut auszeichnen kann? Eine Vertragsklausel steht dem Torhüter jedenfalls nicht im Weg. (ck)

Auch interessant

Kommentare