Unfall beim Fahrrad-Training

Fernando Alonso im Krankenhaus: Formel-1-Pilot bei Radfahren angefahren

  • vonStephan Kippes
    schließen

Ist das Comeback von Fernando Alonso in Gefahr? Der Formel-1-Pilot wird beim Radfahren in der Schweiz in einen Unfall verwickelt und muss ins Krankenhaus.

Lugano - Bestürzung in der Sportwelt. Der spanische Formel-1-Pilot Fernando Alonso ist am Donnerstag beim Fahrradfahren nahe seines Wohnorts bei Lugano in der Schweiz in einen Verkehrsunfall verwickelt worden. Der zweimalige Weltmeister musste daraufhin in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach Angaben seines Rennstalls Alpine befindet er sich bei Bewusstsein, in guter Verfassung und soll heutigen Freitagmorgen medizinisch untersucht werden.

Fernando Alonso nach Fahrrad-Unfall im Krankenhaus: Verletzungen im Gesichtsbereich

Unbestätigten Berichten zufolge könnte der 39-jährige Ausnahmesportler aus Spanien einen Kieferbruch erlitten haben. Die Zeitung „El País“ schreibt auch von Frakturen im Gesichts- und Kieferbereich, auch soll Alonso mehrere Zähne verloren haben. Ferner wurde der Pilot aus Asturien zuerst in ein Krankenhaus in Lugano eingewiesen und ist offensichtlich von dort nach Berna verlegt worden.

Ferando Alonso ist beim Fahrradfahren in einen Unfall verwickelt worden.

Die italienische Zeitung „Gazzetta dello Sport“ schrieb ohne Angabe von Quellen, dass Alonso von einem Auto angefahren worden sei, während er mit dem Rennrad nahe Lugano im Süden der Schweiz trainierte. Der Weltmeister von 2005 und 2006 sei daraufhin sofort in ein örtliches Krankenhaus gebracht worden . Der Unfall facht Diskussionen um die bei Motorsportlern beliebte, aber auch gefährliche Trainingsmethode des Radsports an. 2017 hatte der Motorradfahrer Nicky Hayden einen schweren Unfall beim Radfahren, an dessen Folgen der amerikanische Weltmeister der Moto-GP-Klasse verstorben war.

Fernando Alonso und Formel-1-Comeback: Ende März beginnt neue Saison mit Grand Prix in Bahrain

Alonso will in dieser Saison sein Formel-1-Comeback nach zwei Jahren Auszeit geben. Der Mann aus Oviedo startet für das Alpine-Team an der Seite des Franzosen Esteban Ocon und steckt mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison, die am 28. März mit dem ersten Grand Prix in Bahrain beginnen soll. Bereits vom 12. bis zum 14. März sind ebenfalls in dem Wüstenstaat die offiziellen Testfahrten angesetzt. Die Rückkehr das Ausnahmepiloten wird in der Sportwelt mit Spannung erwartet - auch weil die Formel-1 von Lewis Hamilton und Mercedes dominiert wird und man erhofft, dass der charismatische Hitzkopf Alonso etwas mehr Schwung in den Formel-1-Zirkus bringt.

„Wir hoffen, dass es nichts ist und du so schnell wie möglich wieder gesund wirst“, richtete Ferrari-Pilot Carlos Sainz jr. Genesungswünsche an seinen Landsmann aus. „Gute Besserung“, schrieb auch Romain Grosjean. Der Franzose hatte Ende November in Bahrain nur wie durch ein Wunder einen Feuerunfall in seinem Haas überstanden.

Alonso wagt in dieser Saison ein Formel-1-Comeback. 2001 hatte er für Minardi in Australien sein Debüt in der Motorsport-Königsklasse gegeben. Es folgten zwei WM-Titel mit Renault, 32 Rennsiege und 22 Pole Positionen bis zu seinem vorläufigen Abschied Ende 2018 in Abu Dhabi beim damals abgehängten McLaren-Rennstall. Seit seinem vorläufigen Formel-1-Ausstieg Ende 2018 war der leidenschaftliche Rennfahrer dem Motorsport treu geblieben. So war Alonso auf vier Rädern auf der Langstrecke in Le Mans und Indianapolis unterwegs. Zudem nahm er am Offroad-Abenteuer Rallye Dakar teil.

Rubriklistenbild: © Sandro Delaere, dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare