Torwart ter Stegen in Aktion gegen Reals Stürmer Benzema. Foto: dpa

Ter Stegen hui, Kroos pfui

Madrid – dpa/sk. Zweimal in einer Woche trafen FC Barcelona und Real Madrid aufeinander, zweimal gew...

Madrid – dpa/sk. Zweimal in einer Woche trafen FC Barcelona und Real Madrid aufeinander, zweimal gewann Torhüter Marc-André ter Stegen und zweimal verlor Mittelfeldstratege Toni Kroos. Während der Barça-Keeper mit Glanzparaden seine Ansprüche auf das Tor in der deutschen Nationalmannschaft untermauerte, pfiffen die Fans Kroos aus und beschimpften ihn, als er mit seinem Wagen aus der „königlichen“ Garage fuhr. Nach dem Doppel-Clásico hängt Real Madrid in den Seilen. Erstmals seit 87 Jahren zieht Barça mit 96:95 Siegen bei 51 Unentschieden in der Clásico-Bilanz an Real Madrid vorbei. Die Zeitung „Sport“ verglich Kroos mit „einer Null“. Nicht nur der 29-Jährige – auch Altstars wie Marcelo, Gareth Bale, Isco blicken mit Sorgen in die Zukunft. Trainer Solari zeigte bisher keine Angst vor großen Namen und deutete mit deutlichen Worten einen Generationswechsel bei Real an. „Die Jungen machen Druck, erheben Ansprüche. So ist das nun mal im Fußball, und so ist das ja auch im Leben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare