Neuer Coach ist Zahlen-Genie

VfB Stuttgart: Trainer Pellegrino Matarazzo will sein Mathematik-Studium nutzen, um den Aufstieg zu schaffen

Pellegrino Matarazzo ist seit Ende 2019 Trainer beim VfB Stuttgart. Sein Mathe-Studium will der Coach nutzen, um den Fußballverein zum Aufstieg zu führen.

  • Der neue VfB-Stuttgart-Trainer (BW24* berichtet) war für Fußball-Experten eine überraschende Wahl
  • Pellegrino Matarazzo war nie Profi-Fußballer und ist studierter Mathematiker
  • Der neue VfB-Coach will den Fußballverein nun mit Mathematik-Wissen zum Aufstieg verhelfen

Stuttgart - Der neue Trainer des VfB Stuttgart Pellegrino Matarazzo ist in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich, wie kürzlich bei BW24* zu lesen war: Er hat nie als Profi-Fußballer gespielt. Und nicht nur das: Der gebürtige US-Amerikaner mit italienischen Wurzeln hatte zudem einen sehr besonderen Beruf, bevor er Fußball-Trainer wurde: Pellegrino Matarazzo studierte an einer Elite-Uni in den USA Mathematik. Seine Leidenschaft aber galt dem Fußball.

Pellegrino Matarazzo, der beim VfB auf den entlassenen Trainer Tim Walter (*BW24 berichtete) folgte, schloss sein Studium erfolgreich ab. Trotzdem entschied er sich für den Fußball als Beruf. „Ich habe ein paar Kumpels gehabt, die im Büro geschlafen haben. Ich habe gewusst, das will ich nicht - zumindest nicht sofort“, sollte Matarazzo später bei einer Pressekonferenz des VfB Stuttgart sagen.

VfB Stuttgart: Trainer Pellegrino Matarazzo gab Karriere als Mathematiker für Fußball auf

Im Jahr 2000 wanderte Pellegrino Matarazzo für seinen Traum von der Fußballer-Karriere nach Deutschland aus, spielte dort als Amateur in der Regionalliga. Später trainierte er unter anderem die Jugend-Mannschaften des 1. FC Nürnberg. 2017 fing Pellegrino Matarazzo als Co-Trainer beim Bundesliga-Verein TSG 1899 Hoffenheim an. Nun folgte der Karrieresprung: Als neuer VfB-Trainer soll Pellegrino Matarazzo den einstigen Deutschen Meister zum Aufstieg führen.

VfB Stuttgart: Trainer Pellegrino Matarazzo soll den Fußballverein zum Aufstieg in die 1. Bundesliga führen

Sein Mathematik-Studium soll trotz beruflicher Neu-Orientierung nicht umsonst gewesen sein. So will Pellegrino Matarazzo sein Wissen auch als Trainer beim VfB Stuttgart einbringen: Als akribisch, strukturiert und lösungsorientiert beschreibt der Coach seinen Trainer-Stil. Dies sei von seinem Mathematik-Studium an der Ivy-League-Universität Columbia in New York hängengeblieben, sagte Pellegrino Matarazzo. Berechnet er nun die Formel zum Bundesliga-Erfolg?

Als Trainer will Pellegrino Matarazzo mit dem VfB Stuttgart Dominanz ausstrahlen

Der neue VfB-Trainer ist laut eigener Aussage ein „optimistischer Realist“, er führe seine Mannschaft kritisch, ehrlich und kommunikativ. „Ich denke nicht daran, was schiefgehen kann, sondern was wir zusammen erreichen können“, sagte Pellegrino Matarazzo bei seiner Vorstellung in Stuttgart. Außerdem nimmt sich der VfB-Trainer einen offensiven Spiel-Stil vor: „Ich möchte Dominanz ausstrahlen.“

Beim VfB Stuttgart wartet eine schwere Aufgabe auf Pellegrino Matarazzo: Er soll den Fußballverein aus der Krise führen - und bis zum Saisonende auf Platz eins oder zwei der 2. Bundesliga. Der neue VfB-Trainer weiß, dass großer Druck auf ihm lastet. Pellegrino Matarazzo hat sich nicht davon abschrecken lassen, dass der VfB besonders viele Trainer verschleißt.

VfB-Stuttgart-Trainer: Sportdirektor Thomas Hitzlsperger geht mit Pellegrino Matarazzo ein Risiko ein

Vor Pellegrino Matarazzo versuchten 2019 schon drei Trainer ihr Glück beim VfB Stuttgart: Markus Weinzierl, Nico Willig und Tim Walter. Der neue Sportdirektor des VfB, Thomas Hitzlsperger, nahm mit der Personalie Matarazzo ein Risiko auf sich. Denn wenn dem Fußballverein im Mai 2020 nicht der Aufstieg gelingt, wird das auch auf Ex-Nationalspieler Hitzslperger zurückfallen.

Vor der Verpflichtung von Pellegrino Matarazzo hatte der VfB-Vorstand bei seinem früheren Chef und Zimmerkollegen Julian Nagelsmann Feedback eingeholt. „Es war schon hilfreich, seine Meinung zu hören“, sagte der VfB-Vorstandsvorsitzende Thomas Hitzlsperger. Mit dem jetzigen Leipziger Coach Nagelsmann hatte sich Matarazzo bei der Ausbildung zum Fußball-Trainer das Zimmer geteilt. In der Winterpause der Saison 2017/2018 holte Nagelsmann ihn dann als Assistent zum TSG 1899 Hoffenheim. „Sicherlich habe ich auch von ihm Vieles mitgenommen“, sagte Pellegrino Matarazzo.

Zunächst schien die mathematische und akribische Strategie des neuen VfB-Stuttgart-Trainers aufzugehen: Nach vier Siegen und einem Unentschieden in der Rückrunde sicherte sich der Fußballverein den zweiten Tabellen-Platz in der 2. Bundesliga. Gegen SpVgg Greuther Fürth kassierte der VfB Stuttgart am 29. Februar die erste Bundesliga-Niederlage unter Pellegrino Matarazzo. Auch das erste Spiel nach der Corona-Pause gegen Wehen Wiesbaden verlor der VfB Stuttgart und erntete Spott im Netz, wie BW24* berichtete.

*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mit Material der dpa

Rubriklistenbild: © Tom Weller/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare