Nagelsmanns Ex-Spieler

Leipziger Leistungsträger verlässt RB sicher: Weg frei für Wechsel zum FC Bayern?

Seit einiger Zeit wird dem FC Bayern Interesse an einer Verpflichtung von Konrad Laimer nachgesagt. Dieser lehnte nun in Leipzig eine Vertragsverlängerung ab.

München - Der FC Bayern hat zwar schon Ryan Gravenberch für die Zentrale verpflichtet und Marc Roca an Leeds United abgegeben, dennoch könnte sich der Rekordmeister noch mit einem Mittelfeldspieler verstärken. Bereits seit Wochen werden die Münchner mit dem Leipziger Senkrechtstarter Konrad Laimer in Verbindung gebracht. Einem aktuellen Bericht nach lehnte der 25-Jährige kürzlich eine Verlängerung seines Vertrags in Leipzig ab. Damit wäre der Weg für einen Wechsel geebnet.

Konrad Laimer
Geboren: 27. Mai 1997 in Salzburg (Österreich)
Vertrag bei RB Leipzig bis: 30. Juni 2023
Bisherige Vereine: RB Salzburg, FC Liefering, RB Leipzig
Länderspiele für Österreich: 24 (2 Tore)

Schnappt der FC Bayern zu? Leipziger Leistungsträger Laimer schlägt Vertragsverlängerung aus

Seit Sommer 2017 ist Laimer für RB Leipzig in der deutschen Bundesliga aktiv und steigerte sich sukzessive. Der Österreicher, der bereits 2007 in die Akademie von Red Bull Salzburg kam, könnte das Getränkehersteller-Imperium jedoch bald verlassen. „Es ist durchaus möglich, dass ich in der kommenden Saison nicht mehr in Leipzig spiele“, sagte er bereits Anfang Juni. Wie der Kicker nun vermeldet, soll er den Leipziger Verantwortlichen nun mitgeteilt haben, dass er seinen bis Juni 2023 gültige Vertrag nicht verlängern werde.

Konrad Laimer (l.) wird seit geraumer Zeit mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht.

Einen Wechselwunsch soll Laimer dem Kicker zufolge nicht hinterlegt haben, allerdings wird wohl mit seinem Abschied gerechnet. Da Leipzig seine Spieler selten ablösefrei ziehen lässt, wäre diesen Sommer also die letzte Chance, mit dem Mittelfeldmann Kasse zu machen. RB handelte sogar schon auf dem Transfermarkt und sicherte sich vorbeugend die Dienste von Wolfsburgs Xaver Schlager für rund zwölf Millionen Euro.

Konrad Laimer zum FC Bayern? Nagelsmann könnte der entscheidende Faktor sein

Ein Laimer-Verkauf könnte diese Ausgaben wieder mehr als egalisieren. Wie Bild zuletzt berichtete, könnten ihn die Interessenten ab Juli für die Ablösesumme von 18 Millionen Euro verpflichten. Mit Blick auf die restliche Vertragslaufzeit ist der Betrag zwar recht hoch, die Bayern bewiesen allerdings schon bei den Transfers von Gravenberch und bei der Einigung mit Sadio Mané Verhandlungsgeschick.

Die heißesten Transfergerüchte des Sommers: Lewandowski, Mané, Pogba, 18-jähriger Italiener und einige mehr

Der FC Liverpool verliert wohl seinen Flügelflitzer. Sadio Mané ist seit Wochen beim FC Bayern im Gespräch. Nachdem die Reds mit Darwin Núñez von Benfica Lissabon bereits einen Ersatz in der Hand haben, bahnt sich ein Wechsel an die Säbener Straße immer mehr an. Den kolportierten Markwert von 80 Millionen Euro müssen die Münchner dabei aber nicht berappen. 35 Millionen Euro sind für den Senegalesen im Gespräch.
Frenkie de Jong zählt zweifelsfrei zu den besten Mittelfeldspielern der Welt. Nach der schwachen Saison des FC Barcelona (Europa-League-Aus gegen Eintracht Frankfurt, Platz zwei in der Liga mit 13 Punkten Rückstand auf Real Madrid) wird ein Abgang des Niederländers diskutiert. Manchester United bemüht sich angeblich um de Jong, dessen Marktwert auf 60 Millionen Euro taxiert wird. Barca soll wohl über 100 Millionen Euro Ablöse für den Mittelfeldstrategen fordern.
Paul Pogba wird Manchester United im Sommer ablösefrei verlassen. Eine Rückkehr zu seinem Ex-Verein Juventus Turin ist im Gespräch. Der italienische Serienmeister wartet seit 2020 auf einen Scudetto und könnte im Mittelfeld Verstärkung gebrauchen. Der Marktwert des einstigen Rekordtransfers wird auf 55 Millionen Euro geschätzt.
Der brasilianische Nationalspieler Richarlison fasst wohl einen Wechsel zu einem Top-Klub ins Auge. Mit dem FC Everton konnte er den Abstieg auf den letzten Drücker abwenden, trotz Vertrag bis 2024 hegt er Abschiedsgedanken. Tottenham Hotspur soll an dem 25-Jährigen interessiert sein. Doch Richarlison wird kein Schnäppchen werden: Auf 50 Millionen Euro taxiert „transfermarkt.de“ seinen Marktwert, das eigentliche Preisschild dürfte nochmal deutlich darüber liegen.
Die heißesten Transfergerüchte des Sommers: Lewandowski, Mané, Pogba, 18-jähriger Italiener und einige mehr

Mit der ausgeschlagenen Verlängerung in Leipzig rückt eine Wiedervereinigung von Julian Nagelsmann und seinem Ex-Spieler immer näher. Laimer, den der aktuelle Bayern-Coach einst als „Pressingmaschine“ bezeichnete, ist jedoch nicht nur beim deutschen Ligaprimus im Gespräch, auch einige Premier-League-Klubs schielen auf den Blondschopf. Das Vertrauensverhältnis zu Nagelsmann könnte also möglicherweise ausschlaggebend sein, sollte sich Laimer am Ende zwischen mehreren Klubs entscheiden müssen. (ajr)

Rubriklistenbild: © O.Behrendt/imago-images