1. Costa Nachrichten
  2. Sport

Benzema verletzt: Weltfußballer verpasst WM, Frankreich verlässt sich auf Top-Alternativen

Erstellt:

Von: Stefan Schmid, Patrick Mayer

Kommentare

Starstürmer Karim Benzema fällt verletzungsbedingt kurzfristig für die WM 2022 aus. Frankreichs Trainer Didier Deschamps verzichtet auf eine Nachnominierung.

Update vom 20. November, 11.50 Uhr: Nach dem feststehenden Ausfall von Karim Benzema hätte Frankreichs Trainer Didier Deschamps bis zum Montagabend Zeit, einen Ersatz zu nominieren. Darauf wird dieser aber verzichten, wie er in der französischen Fußballsendung Téléfoot erklärte. Eine Begründung für sein Vorgehen lieferte der Coach allerdings nicht. Mit Kylian Mbappé, Olivier Giroud und Marcus Thuram hat Deschamps bereits drei Spieler im Kader, die die Mittelstürmer-Position ausfüllen können.

Frankreichs Trainer Didier Deschamps muss bei der WM auf Karim Benzema verzichten.
Frankreichs Trainer Didier Deschamps muss bei der WM auf Karim Benzema verzichten. © Federico Pestellini via www.imago-images.de

Update vom 20. November, 9.00 Uhr: Nachdem der Ballon-d‘Or-Gewinner am Samstag das Training aufgrund von muskulären Problemen im linken Bein abbrechen musste, herrscht nun bittere Gewissheit: Karim Benzema steht Frankreich bei der Weltmeisterschaft nicht zur Verfügung. Das Ausheilen der Oberschenkelverletzung erfordere eine „dreiwöchige Genesung“, so der französische Fußballverband FFF.

Karim Benzema: „Ich muss an das Team denken“

Auch der Stürmer selbst meldete sich bereits über Instagram zu Wort. „Ich habe in meinem Leben noch nie aufgegeben, aber ich muss an das Team denken, wie ich es immer getan habe“, stellt Benzema trotz allen persönlichen Frusts den Erfolg des Teams in den Vordergrund. „Die Vernunft sagt mir, dass ich meinen Platz für jemanden räumen muss, der unserer Mannschaft helfen kann, eine gute WM zu spielen.“

Weltfußball Karim Benzema verpasst die WM 2022 aufgrund einer Oberschenkelverletzung.
Weltfußball Karim Benzema verpasst die WM 2022 aufgrund einer Oberschenkelverletzung. © IMAGO/Eurasia Sport Images

Frankreichs Trainer Didier Deschamps lässt sich von dem erneuten personellen Rückschlag nicht beirren. Er habe „großes Vertrauen“ in seine Spieler und er verspricht, dass „wir alles tun, um die Herausforderung zu meistern, die vor uns liegt.“ Am Trainer liegt es nun auch, wer den Platz von Benzema einnehmen darf. Bis 24 Stunden vor dem ersten eigenen Spiel darf ein Ersatz für Benzema nachnominiert werden. Heißt im Klartext: Bis Montagabend muss Deschamps einen Spieler benennen, denn am Dienstag um 20 Uhr trifft Frankreich in der Gruppe D zu ihrem ersten Spiel auf Australien.

Erstmeldung vom 19. November: Verpasst der nächste Starspieler die WM 2022? Frankreichs Karim Benzema droht das Turnier-Aus. Das berichtet am Samstagabend die L‘Équipe.

Karim Benzema: Verpasst Real-Madrid-Star die WM 2022?

Laut der französischen Sportzeitung soll Benzema über einen „stechenden Schmerz“ im Quadrizeps des linken Beins geklagt haben. Er musste deshalb das Training abbrechen. Dabei gehe nicht um dieselbe Stelle, weswegen der Torjäger von Champions-League-Sieger Real Madrid im Oktober verletzt ausfiel. Der 34-jährige Stürmer werde noch am Abend untersucht, heißt es in dem Bericht weiter.

Torjäger von Frankreich und Real Madrid: Karim Benzema.
Torjäger von Frankreich und Real Madrid: Karim Benzema. © IMAGO/Michael Zemanek/Shutterstock

Es wäre der nächste große Rückschlag für den Turnier-Mitfavoriten und Titelverteidiger, der die Weltmeisterschaft 2018 in Russland gewonnen hatte. Die französische Nationalmannschaft muss verletzungsbedingt bereits auf Christopher Nkunku (RB Leipzig), Presnel Kimpembe (Paris St. Germain), Paul Pogba (Juventus Turin) und N‘Golo Kanté (FC Chelsea) verzichten.

Der Oberschenkelmuskel Quadrizeps verläuft vom Becken bis unter das Knie. Benzema, der am 19. Dezember 35 wird, hatte seinen Klub Real Madrid in der vergangenen Saison mit 15 Toren in zwölf Spielen zum Titel in der Königsklasse geschossen. 2018 war der wuchtige Angreifer wegen Unstimmigkeiten mit Nationaltrainer Didier Deschamps nicht Teil der Weltmeister-Mannschaft. Nach einer Aussprache mit Deschamps kehrte er erst 2021 in den Kader der „Équipe Tricolore“ zurück.

Im Video: WM 2022 in Katar - Uli Hoeneß will Diskussion beenden

Auch andere Teams haben bei der WM 2022 mit Verletzungssorgen zu kämpfen. So fehlen Deutschland etwa Marco Reus (Borussia Dortmund) und Timo Werner (RB Leipzig). Abwehrchef Antonio Rüdiger (Real Madrid) musste zuletzt geschont werden. Frankreich trifft beim WM-Turnier im Emirat (20. November bis 18. Dezember) in Gruppe D auf Australien (22. November), auf das stark eingeschätzte Dänemark (26. November) und auf Tunesien (30. November).

Frankreich bei WM 2022: Achtelfinale gegen Lionel Messi oder Robert Lewandowski möglich

Bei einem Achtelfinal-Einzug wären Mexiko, Argentinien mit Lionel Messi, Polen mit Robert Lewandowski oder Saudi-Arabien mögliche Gegner der fußballerischen Top-Nation. (pm/sch)

Auch interessant

Kommentare