Fahraufnahme eines Brabus Smart Ultimate E von schräg vorn
+
Der Brabus Smart Ultimate E fühlt sich im Stadtverkehr zuhause.

Sportlicher Elektro-Winzling

Brabus Smart Ultimate E: So leicht sind die 18-Zoll-Felgen dieses edlen Stadtflitzers

Smart ist zumindest in seiner aktuellen Modellfamilie auf der nicht enden wollenden Zielgeraden. Längst vollständig elektrifiziert hat sich Autoveredler Brabus den doppelsitzigen Winzling noch einmal vorgenommen – und wie!

Bottrop – Bei diesem Preisschild muss man schlucken – und zwar kräftig – am besten zweimal. Der kräftigste aller Elektro-Smart-Modelle aus der Bottroper Manufakturfertigung hat seinen Preis: 59.500 Euro. Das ist mehr als das Doppelte als beim Basismodell des elektrischen Smart Fortwo EQ Cabrio für knapp 25.000 Euro. Mit der Nachfrage der Edelvariante sind die Brabus-Verantwortlichen trotzdem alles andere als unzufrieden. Der ein oder andere Kunde eines wild brabbelnden Brabus-Kraftprotzes nimmt das kleine Spielzeug gleich im Paket als politisch korrektes Elektrobeiboot für die Innenstadt mit nach Hause.

Mit der sogenannten Widestar-Karosserie sieht der 2,70 Meter lange Elektro-Zauberwürfel aus wie ein Energiedrops auf Steroiden. Sehenswert und dabei fast filigran der mächtige 18-Zoll-Radsatz, der in den verbreiterten Radhäusern unterkommt. Durch ihre aufwendige Schmiedetechnik sind die Monoblock-Felgen mit ihren neun Speichen leichter denn je. Mit nur 6,7 Kilogramm Gewicht vorne und 7,1 Kilogramm für ein Hinterrad gehören sie zu den weltweit leichtesten 18-Zoll-Rädern überhaupt. Den kompletten Fahrbericht zum Brabus Smart Ultimate E lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare