Ein blauer Nissan Qashqai
+
Der neue Nissan Qashqai ist muskulöser gezeichnet als sein Vorgänger.

Marktstart Ende Frühjahr

Neuer Nissan Qashqai: Mehr Platz, mehr Assistenzsysteme – aber nur zwei Motoren

Mit rund drei Millionen verkauften Exemplaren in Europa ist der Qashqai für Nissan zum Erfolgsmodell geworden. Jetzt steht Generation drei vor der Tür.

Yokohama – Im November gab es schon mal die ausführlichen technischen Daten – endlich hat Nissan auch die Tarnfolie von seinem gründlich überarbeiteten neuen Qashqai gezogen und zeigt ihn erstmals außen und innen ungetarnt. Auch die dritte Generation des Crossover wurde weitgehend in Nissans europäischem Design-Center in London entwickelt, für die Technik zeichnet Nissans europäisches Technik-Zentrum im britischen Cranfield verantwortlich. Er baut auf der CMF-C-Plattform auf, die markenübergreifend von der Allianz aus Renault, Nissan und Mitsubishi genutzt wird. Der Radstand ist um 20 mm länger geworden und beträgt nun 2.666 mm, in den Radkästen finden sich erstmals Reifen auf 20er-Alufelgen. Auch ansonsten sind die Dimensionen des Qashqai leicht gewachsen: die Gesamtlänge um 35 mm auf 4.425 mm, die Höhe um 25 mm (1.635 mm) und die Breite um 32 mm (1.838 mm).

Hinten ist die Kniefreiheit um 28 mm gewachsen. Und auch über den Köpfen ist mehr Platz: plus 15 mm bei der Kopffreiheit. Im Laderaum setzt sich der Zuwachs fort: Er hat gegenüber dem Vorgänger um 50 Liter zugelegt. Ausgebaut hat Nissan beim Qashqai auch das Angebot an Assistenzsystemen. Nissan wird den Qashqai mit zwei Motoroptionen anbieten, wie 24auto.de berichtet. Da ist einmal ein 1,3-Liter-Benziner mit Mild-Hybrid-System und einem Leistungsangebot von 138 bis 155 PS. Die zweite Antriebsvariante hat Nissan „e-Power“ getauft und ist im Grunde ein Elektromotor mit einem Benzinmotor als Range Extender. Die europäische Version soll ab Ende Frühjahr 2021 bei den Händlern stehen. Zu Preisen ist noch nichts bekannt, das aktuelle Modell fängt bei 27.235 Euro an. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare