YouTuber Ove Kröger testet den Porsche Taycan.
+
YouTuber Ove Kröger testet den Porsche Taycan.

E-Auto-Kritik mal andersrum

Tesla-Fan kauft sich Porsche Taycan – und ärgert sich anschließend: „Wie bei einem billigen Wagen“

YouTuber Ove Kröger ist Fan der Marke Tesla - trotzdem gönnt er sich den Porsche Taycan. In einer Video-Kritik beklagt er zahlreiche Mängel. Eigentlich kennen wir das umgekehrt.

Reinfeld – Auch Nobelkarossen-Hersteller Porsche aus Zuffenhausen geht mit der Zeit und hat mittlerweile ein E-Auto im Sortiment. Der vollelektrische Porsche Taycan verkauft sich dabei glänzend – er ist derzeit das meistverkaufte Fahrzeug des Konzerns in Europa. Fakten die auch den Kfz-Sachverständigen und YouTuber Ove Kröger neugierig machen. Obwohl er selbst überzeugter Tesla-Fan ist, entschließt er sich daher dazu einen Porsche Taycan mit Heckantrieb anzuschaffen – und ihn ausgiebig zu testen. Dabei fallen dem Vielfahrer Ove Kröger einige ärgerliche Mängel an dem Porsche auf – die er in einer Video-Kritik vorführt, wie 24auto.de berichtet.

Nach nur zwei Wochen hat Ove Kröger den Porsche Taycan schon über 4.000 Kilometer weit gefahren. Da bleiben natürlich auch Details nicht verborgen, die sonst nicht gleich als Mängel erkennbar sind. Unter anderem stört sich der passionierte YouTuber daran, dass an eine Zierleiste etwas zu weit herausragt. Außerdem knackt im Fußraum der Beifahrerseite während der Fahrt der Boden merkwürdig. Ove Kröger hebt die Fußmatte und zeigt indem er auf den Boden drückt, dass unter der Verkleidung offenbar ein Blech nicht ordentlich montiert wurde. „Das muss gemacht werden“, stellt er fest. Dazu gibt die Beifahrertür ein lästiges Knistern von sich, wenn der Tesla-Fan mit dem Porsche Taycan unterwegs ist. Dies sei bei jeder Bodenwelle über die er fahre zu spüren, „wie bei so einem billigen, alten Wagen.“ *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare