Nicht PS4, Xbox One oder Nintendo Switch: Das ist die beliebteste Spieleplattform der Deutschen
+
PS4, Xbox One, Nintendo Switch oder doch der PC? Welche Spieleplattform hat die meisten Spieler?

PC, Konsole oder Mobile

Nicht PS4, Xbox One oder Nintendo Switch: Das ist die beliebteste Spieleplattform der Deutschen

Der Verband der deutschen Games-Branche hat untersucht, welche Spieleplattform die meisten Nutzer vorweist. Die Antwort könnte Sie überraschen.

  • Nintendo Switch, Xbox One, PS4* oder doch der PC?
  • Games lassen sich auf vielerlei Plattformen spielen.
  • Doch welche ist eigentlich die beliebteste Plattform der Deutschen.

Ob zuhause auf der Couch oder im Bett, am Schreibtisch oder auch unterwegs im Bus oder in der U-Bahn: Videospiele können heutzutage überall gespielt werden. Während die sogenannten "Core-Gamer" auf komplexere Titel zurückgreifen und sich stundenlang hineinfuchsen, gibt es genug Leute, die mal eben nur eine schnelle Runde FIFA spielen möchten. Doch welche Spieleplattform ist eigentlich die beliebteste unter den Deutschen? Sind die PC-Zocker in der Mehrheit oder doch die Konsoleros?

Nicht PS4, Xbox One, Nintendo Switch oder PC: Mobile Games sind am weitesten verbreitet unter den Deutschen

Auch wenn es Games-Veteranen wohl kaum glauben werden: Mobile Spiele auf Smartphones weisen hierzulande die größten Nutzerzahlen vor. Das hat der Verband der deutschen Games-Branche in einer Pressemitteilung verkündet. 2019 waren es insgesamt 19,5 Millionen Menschen in Deutschland, die Mobile Games wie "Pokémon Go" oder "Call of Duty Mobile" spielten. Das ist nicht nur das zweite Jahr in Folge, in denen Smartphones an der Spitze sind, im Vergleich zu 2018 sind es sogar rund eine Million Nutzer mehr.

An Platz Zwei hingegen gibt es eine Änderung. Der PC hat sich hier zurückgekämpft und im letzten Jahr PS4, Xbox One und Nintendo Switch überholt, nachdem es 2018 zu einem starken Einbruch kam. In den Jahren zuvor gab es rund 17 Millionen PC-Spieler in Deutschland, 2018 sank die Zahl auf 13,4 Millionen. 2019 gab es wieder einen Aufschwung: Insgesamt spielten wieder 16,3 Millionen Deutsche am Computer. Als Gründe für den Anstieg werden zum einen die mit Spannung erwarteten Titel "Anno 1800" oder die PC-Version von "Red Dead Redemption 2" genannt. Zum anderen hätten auch Abo-Dienste wie der Xbox Game Pass für den PC sowie Ubisofts Uplay+ auf die PC-Nutzerzahlen ausgewirkt.

Mobile Spiele auf Smartphones weisen seit zwei Jahren die meisten Spieler vor - sogar mehr als auf PC oder Konsolen.

Lesen Sie auch: PS5: In einem Punkt sogar besser als High-End-PCs.

PS5 und Xbox Series X: Kommt nächstes Jahr der große Konsolen-Aufschwung?

Die Zahl der Konsolen-Spieler ging 2019 ein wenig zurück - rund 800.000 waren es weniger im Vergleich zum Vorjahr. Doch erwartungsgemäß wird es ab 2021 wieder hochgehen, da der Release der Next-Gen-Konsolen von Sony und Microsoft kurz bevorstehen. Da sich viele Menschen weltweit - und auch in Deutschland - eine Playstation 5 oder Xbox Series X anschaffen werden, wird die Zahl der Konsolen-Spieler steigen. (ök) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessantCyberpunk 2077: Entwickler mussten ein Feature aus dem Spiel entfernen.

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So heiß ersehnt war wohl kaum ein anderes Spiel in der Geschichte: "Cyberpunk 2077" von den "The Witcher"-Machern CD Projekt Red. Im April 2020 ist es endlich soweit und die Fans können in Night City eintauchen. An ihrer Seite steht jemand ganz besonderes: Johnny Silverhand, gespielt und gesprochen von Keanu Reeves.
Fünf Jahre nach den Ereignissen von "The Last of Us", schlüpfen Spieler in "The Last of Us Part 2" wieder in die Rolle von Ellie. Mittlerweile haben sich Ellie und Joel in Jackson, Wymoning niedergelassen. Doch ein Unglück reißt Ellie aus der Idylle.
2016 schaffte Bethesda mit dem Remake von "Doom" einen Neustart der Serie. Im März 2020 geht der Doomguy in "Doom Eternal" wieder auf Dämonenjagd. Die Kreaturen des Bösens haben die Erde überrannt und nur der Doomguy kann die Welt noch retten.
Schon 23 Jahre hat "Final Fantasy VII" auf dem Buckel. Zeit für ein Remake dachte sich Entwickler Square Enix. Fans des RPGs können in verbesserter Grafik nochmal die packende Story von "Final Fantasy VII" erleben.
"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare