1. Costa Nachrichten
  2. Verbraucher
  3. Games

Stefan Raab will 500.000 Euro von Trymacs – „Das ganze ist ein Armutszeugnis“

Erstellt:

Von: Janik Boeck

Kommentare

Trymacs und Stefan Raab vor dem Logo von Kick auf Eis
Trymacs: Kick auf Eis hätte stattfinden können – Anwalt gibt Streamer Recht © Unsplash / IMAGO: Sven Simon / YouTube: Trymacs / Trymacs (Montage)

Stefan Raab will 500.000 Euro von Trymacs. Das Event „Kick auf Eis“ sei vom „Eisfußball“ abgeguckt. Die Fans wettern gegen die TV-Legende.

Hamburg – Maximilian „Trymacs“ Stemmler ist auf Twitch und YouTube für vieles bekannt. Unter anderem wird er von Fans für seine Live-Events gefeiert. Auch in diesem Dezember wollte er die Lanxess Arena in Köln unsicher machen, bis ihm Stefan Raab einen Strich durch die Rechnung machte. Die Fans halten das Verhalten der TV-Legende allerdings für mehr als unsympathisch.
ingame.de zeigt die Raktionen der Fans auf die Abmahnung von Stefan Raab gegen Trymacs.

Trymacs hatte für den Dezember seinen „Kick auf Eis“ geplant. Beim Event sollten sämtliche Größen der deutschen Szene in der Lanxess Arena zusammenkommen und sich auf der Eisfläche das Leder um die Ohren pfeffern. TV-Legende Stefan Raab mahnte Trymacs auf 500.000 Euro ab und drohte an, gerichtlich gegen das Event vorzugehen. Der „Kick auf Eis“ sei dem „Eisfußball“ von Raab TV zu ähnlich.

Auch interessant

Kommentare