Abgepacktes Hackfleisch ist länger haltbar - aber nur unter einer Bedingung.
+
Abgepacktes Hackfleisch ist länger haltbar - aber nur unter einer Bedingung.

Ein Tag oder eine Woche

Abgepacktes Hack hat einen gefährlichen Haken, den Sie kennen sollten

Kauft man frisches Hack beim Metzger sollte man es am gleichen Tag noch zubereiten. Abgepacktes Hack ist teilweise viel länger haltbar, aber wie ist das möglich?

Wird Fleisch zu Hackfleisch verarbeitet, bietet es Krankheitserregern viel mehr "Angriffsfläche", als im ursprünglichen Zustand. Deshalb ist bei der Weiterverwertung auch besondere Eile geboten.

Frisches Hackfleisch so schnell wie möglich verbrauchen

Frisches Hackfleisch vom Metzger darf nur am Tag der Herstellung verkauft werden. Nach dem Kauf wird empfohlen, das Hack so schnell wie möglich zu verarbeiten und nicht länger als 24 Stunden gut verpackt im Kühlschrank zu lagern, wenn Sie es roh verzehren wollen. Danach empfiehlt es sich immer, eine Geruchsprobe zu machen und das Hackfleisch scharf anzubraten, um eventuelle Keime abzutöten. Wenn frisches Hackfleisch so leicht verdirbt und Lebensmittelvergiftungen verursachen kann, wie ist es dann möglich, dass man das abgepackte Hackfleisch aus der Supermarkt-Kühltruhe bis zu einer Woche zubereiten kann?

Weiterlesen: Mit dieser simplen Zutat macht ein Starkoch Fleischpflanzerl sofort leckerer

Gasgemisch hält Hackfleisch länger frisch - mit einem Haken

Das Geheimnis der Fleischindustrie nennt sich "Schutzgas". Statt in regulärer Frischluft, liegt das Hack in der Vakuum-Verpackung in einem speziellen Gasgemisch, das meist aus 30 Prozent Kohlendioxid und 70 Prozent Sauerstoff besteht.

Das Kohlendioxid bremst die Prozesse aus, die das Fleisch verderben lassen. Der Sauerstoff sorgt gleichzeitig dafür, dass das Fleisch seine frische rosa Farbe behält, für die der Stoff Myoglobin verantwortlich ist. Außerdem hemmt der Sauerstoff bestimmte Fäulnisbakterien, wenn er hochkonzentriert ist.

Auch interessant: Wie lange hält Fleisch im Gefrierschrank?

Video: Kultgerichte aus Hackfleisch

Diese Bedingung für Haltbarkeit von Hackfleisch wird oft nicht erfüllt

Der Preis für die schöne rosa Farbe ist allerdings, dass das Fett im Hack schnell ranzig schmecken kann. Deshalb sollten Sie die vorgeschlagenen fünf Tage Haltbarkeit auch lieber nicht ausreizen. Ein weiteres, wichtiges Argument für einen schnelleren Verzehr ist, dass das angegebene Verbrauchsdatum an eine bestimmte Aufbewahrungstemperatur gekoppelt ist. Diese ist meist mit 2 Grad Celsius angegeben, dabei herrschen im Kühlschrank typischerweise ganze 4 bis 8 Grad. Die Bedingung für eine längere Haltbarkeit wird also in herkömmlichen deutschen Kühlschränken ohne "0-Grad-Fach" überhaupt nicht eingehalten.

Halten Sie es also mit abgepacktem Hackfleisch lieber so wie mit dem frischen vom Metzger: Verbrauchen Sie es so schnell wie möglich oder frieren Sie es ein.

Lesen Sie auch: Wenn Sie Hackfleisch einfrieren, ist eine Sache besonders wichtig - sonst wird es gefährlich.

ante

Pfeifen Sie auf das MHD: So erkennen Sie, ob ein Lebensmittel verdorben ist

Brot, das schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten.
Eier Haltbarkeit erkennen
Fisch Haltbarkeit erkennen
Fleisch Haltbarkeit erkennen
Pfeifen Sie auf das MHD: So erkennen Sie, ob ein Lebensmittel verdorben ist

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare