Ingwertee ist nicht nur gesund, sondern mittlerweile auch in Cafés ein Trend. Bei der Zubereitung passieren aber leicht Fehler.
+
Ingwertee ist nicht nur gesund, sondern mittlerweile auch in Cafés ein Trend. Bei der Zubereitung passieren aber leicht Fehler.

Achtung

Ingwertee gegen Erkältung: Aber ein Fehler darf Ihnen nicht passieren

Ingwertee ist nicht mehr nur ein beliebtes Hausmittel. Er ist zum echten Trend-Getränk avanciert. Aber viele begehen bei der Zubereitung einen schweren Fehler.

Bei Erkältungen gehört Ingwertee mittlerweile zum Standardheilmittel, aber in Cafés wird das Getränk mittlerweile auch ganz ohne "medizinischen Befund" geschlürft. Ingwer ist gesund, stärkt das Immunsystem und enthält viele wertvolle Mineralstoffe. Kein Wunder also, dass Ingwertee oder -wasser in aller Munde ist. Bei der Zubereitung kann aber einiges schief gehen.

Ingwer fein schneiden oder würfeln für Ingwertee

Der Diplom-Ökotrophologe Uwe Knop erklärt gegenüber dem Portal Fitbook.de, dass schon beim Schneiden der Knolle ein weitverbreiteter Fehler passiert. Viele schneiden die Knolle viel zu grob auf und nehmen ihr damit die ganze Kraft. Dabei können mehr ätherische Öle und Scharfstoffe aus dem Ingwer in das Wasser übertreten, wenn er schön fein geschnitten oder gewürfelt wird. "Es gilt: Je mehr Schnittfläche, desto mehr "Ingwer-Geschmack" kann sich entfalten. Und darin verbergen sich die wertvollen Scharfstoffe. Am besten also möglichst viele, dünne Scheiben aufbrühen und das Ganze gut ziehen lassen," so Knop. Ob der Ingwer vorher geschält wird oder nicht, ist übrigens egal. Die ganze Knolle steckt voller Wirkstoffe. Wenn Sie ihn schälen wollen, dann klappt das mühelos mit einem Teelöffel. Die dünne Schale lässt sich damit ganz einfach und schnell abschaben.

Auch interessant: Endlich eine Lösung! So einfach bleibt die Gurke im Kühlschrank länger frisch

Ingwertee zubereiten: Kochendes Wasser oder nicht

Im Gegensatz zur heißen Zitrone, bei der kochendes Wasser das wertvolle Vitamin C zerstört, gilt bei Ingwertee: Je heißer, desto besser. Das kochende Wasser löst die meisten Scharfstoffe aus der Knolle und neben der Wirkung kann sich auch der Geschmack voll entfalten. Lassen Sie den Ingwertee so lange wie möglich, aber mindestens fünf Minuten ziehen. So gönnen Sie sich nicht nur eine Extraportion ätherischer Öle, sondern auch den vollen exotischen Geschmack. Mit etwas Honig oder einem Schuss Limettensaft wird es besonders lecker, wie auch 24garten.de* berichtet.

Video: Hier sehen Sie, wie man Ingwer am besten zubereitet 

Lesen Sie auch: Discounter siegt im Honig-Test von Stiftung Warentest - Diese Marken fallen durch

(ante) *24garten.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Schauen Sie schnell in Ihren Kühlschrank: Diese Lebensmittel müssen raus

Äpfel bleiben knackiger und geschmackvoller, wenn Sie sie dunkel und kühl aufbewahren. Der Kühlschank ist zu kalt. Außerdem entströmt Äpfeln Methylen. Dieses Gas lässt viele Obst- und Gemüsesorten in der Umgebung schneller verderben.
Knoblauch verliert im Kühlschrank seinen Geschmack und gibt ihn unglücklicherweise an alles ab, was sich in seiner Nähe befindet.
Basilikum liebt die Wärme und wird im Kühlschrank geschmacklos. Kaufen Sie ihn im Topf, oder stellen Sie ihn in ein Glas mit frischem Wasser.
Sie denken vielleicht, dass Brot im Kühlschrank länger frisch bleibt, aber das Gegenteil ist der Fall: Es trocknet schneller aus. Bewahren Sie es stattdessen in einem Brotkasten auf.
Schauen Sie schnell in Ihren Kühlschrank: Diese Lebensmittel müssen raus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare