Was an dieser Lasagne so bayerisch ist? Na, der Leberkäse!
+
Was an dieser Lasagne so bayerisch ist? Na, der Leberkäse!

Rezept

Bayerische Lasagne - So müssen Sie den italienischen Klassiker probieren

Bella Italia oder bayerischer Genuss? Dieses Rezept verbindet beides zu einem kulinarischen Erlebnis. Probieren Sie diese bayerische Lasagne schnell aus.

  • Lasagne ist ein Klassiker der italienischen Küche.
  • Das Auflaufgericht* lässt sich auch abwandeln.
  • Diese Leberkäse-Variante ist ungewöhnlich, aber lecker.

Heute lassen wir zwei gar nicht so weit entfernte Länder kulinarisch aufeinandertreffen. Und zwar das Bundesland Bayern und Italien.

Wie das klappt? Mit Leberkäse und Lasagne. Ob's schmeckt? Hundertprozentig, denn ich habe es bereits ausprobiert. Und alle die davon gekostet haben, waren hellauf begeistert. Hier kommt ein etwas anderes Leberkäse Rezept...

Die Idee zur Leberkäse-Lasagne

Die einfache Lasagne kommt mit sehr wenigen Zutaten aus. Meist werden Bolognese-Soße, Béchamel-Soße und Käse als Hauptzutaten verwendet. Verfeinerte Varianten beinhalten unter anderem auch schon mal Spinat oder Champignons. Aber warum nicht mal das Prinzip der Lasagne anwenden? Aber mit ganz anderen Zutaten arbeiten: wie Leberkäse, Wirsing und einer Senf-Béchamel-Soße.

Die Senf-Bechamel-Soße für die Leberkäse-Lasagne

Keine Sorge! Das ist eine ganz einfache und herkömmliche Béchamel-Soße*. Nur, dass eben auch ein paar Klecks mittelscharfer Senf verarbeitet werden. Keine große Nummer. Und der Senf spielt beim Genuss der Lasagne in Sachen Geschmack auch nicht die Hauptrolle. Wer will, kann das Rezept auch mal mit süßem Senf ausprobieren. Leider fehlen mir hierbei die Erfahrungswerte, um jene in diesem Beitrag mitteilen zu können.

Leberkäse-Lasagne: Wird's ohne Bolognese-Soße keine trockene Angelegenheit?

Keinesfalls fehlt die Bolognese-Soße*. Denn der Wirsing gibt ein wenig Flüssigkeit ab – und wir arbeiten wirklich mit keiner geringen Menge an Béchamel-Soße.

Kochen Sie gleich weiter: Für die beste Tomatensoße der Welt brauchen Sie nur drei Zutaten

Wichtiger Tipp: die Lasagne-Platten nicht vorkochen!

Bei manchen Lasagne-Rezepten werden die Teigplatten für die Lasagne vorgekocht. Nicht jedoch bei diesem Rezept. Denn: Es befindet sich genügend Flüssigkeit in der Auflaufform. Und des Weiteren ist die Backzeit ausreichend lange, um die Teigplatten weich werden zu lassen.

Die Frage aller Fragen: Wie schmeckt diese Leberkäse-Lasagne?

Da muss natürlich gleich gewarnt werden: Wer sich auf eine italienische Lasagne freut, der wird enttäuscht. In diesem Rezept ist lediglich das Lasagne-Prinzip angewendet worden. Aber: Wer aufs Lasagne-Prinzip und einen saftigen Auflauf steht, der wird nicht genug von dieser Leberkäse-Lasagne bekommen können.

Auch lecker: Geschnetzeltes mit Paprika – diesen Fehler sollten Sie unbedingt vermeiden

Das Rezept für Leberkäse-Lasagne

Portionen: 4
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit Kartoffeln: 30 Minuten

Diese Zutaten brauchen Sie für die Leberkäse-Lasagne

  • 400 g Leberkäse in etwa 0,5 Zentimeter dicken Scheiben
  • 4 Wirsingblätter
  • 100 g geräucherter Bauchspeck
  • 1 Zwiebel
  • 80 g Butter
  • 80 g Mehl
  • 750 ml Milch
  • 0,5 TL Salz*
  • 0,5 TL Pfeffer
  • 0,5 TL geriebene Muskatnuss
  • 1 EL Senf (mittelscharf)
  • 8 Eier
  • 8 Lasagneblätter
  • 200 g Gouda
  • 1 EL Butter (zum Ausstreichen der Auflaufform)
  • 1 kleiner Bund Schnittlauch

So machen Sie die Leberkäse-Lasagne

  1. Zuerst wird der Speck in Würfel geschnitten, die Zwiebeln gehackt und der Gouda gerieben.
  2. Den Wirsing für zirka 3 Minuten weichkochen.
  3. Die Béchamelsoße herstellen: Die Speckwürfel in der Butter auslassen. Die Zwiebeln dazugeben und andünsten. Mit der Milch unter Rühren aufgießen und aufkochen lassen. Dann Senf, Muskatnuss und Salz und Pfeffer unterrühren.
  4. Die Eier verquirlen.
  5. Die Eier in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform oder ein Blech (doppelt so groß, wie die Auflaufform, in der später die Bayerische Lasagne gebacken wird) gießen. Bei 120 Grad für zirka 20 Minuten im Backofen oder am Grill zum Stocken bringen.
  6. In einer anderen Auflaufform (mit Butter ausgepinselt) zuerst ein Drittel der Béchamelsoße hineingießen und gleichmäßig verteilen.
  7. Jetzt eine Schicht Lasagneplatten, dann die Hälfte der Wirsingblätter, die Hälfte der Leberkäse-Scheiben, die Hälfte der gestockten Eier, sowie einem weiteren Drittel der Béchamelsoße darüber geben. Dann folgen wieder die Lasagneplatten usw. Die Béchamelsoße ist die letzte Schicht und darüber wird der Gouda verteilt.
  8. Bei 200 Grad zirka 35 Minuten in den Ofen oder auf den Grill (indirekt) stellen und überbacken.
  9. Mit frisch geschnittenem Schnittlauch servieren.

Das Rezept für die Leberkäse-Lasagne im Video

Video

Lesen Sie auch: Eier-Sandwich - Dieses Blitz-Rezept ist in 30 Sekunden fertig - und schmeckt köstlich

Anja Auer

Pfeifen Sie auf das MHD: So erkennen Sie, ob ein Lebensmittel verdorben ist

Brot, das schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten.
Selbst Brot, das nur ein wenig schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten. © picture alliance/dpa
Eier Haltbarkeit erkennen
Je älter das Ei, desto leichter wird es. Schwimmt es im Wasser, ist es schlecht. © picture alliance/dpa
Fisch Haltbarkeit erkennen
Wenn Fisch nach Fisch riecht, ist er nicht mehr frisch. © picture alliance / Holger Hollem
Fleisch Haltbarkeit erkennen
Verdorbenes Fleisch stinkt und wird schleimig. Achten Sie unbedingt auf die Lagerungstemperatur. © picture alliance / Oliver Berg/d
Joghurt Haltbarkeit erkennen
Wenn Joghurt sehr flüssig ist, ist er nicht mehr genießbar. © picture alliance / dpa
Käse Haltbarkeit erkennen
Hartkäse verträgt sogar eine Schimmelschicht. Schneiden Sie diese nur großzügig weg. Riecht der Käse unangenehm sauer, ist er schlecht. © picture alliance / Harald Tittel
Milch Haltbarkeit erkennen
Schlechte Milch müssen Sie nicht in jedem Fall wegschütten. © picture alliance/dpa
Olivenöl Haltbarkeit erkennen
Olivenöl muss fruchtig riechen, dann können Sie es jahrelang genießen. © picture alliance / Lorenzo Carne
Wurst Haltbarkeit erkennen
Wurst ist nicht gleich Wurst. Seltsamer Geruch und Schleimigkeit sind aber deutliche Indizien für die Tonne. © picture alliance / Patrick Pleul

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins "Die Frau am Grill". Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema "Grillen" der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare