Toastbrot selber backen Rezepte
+
Toastbrot ist sehr leicht zu backen – probieren Sie es aus!

Rezept

Frisches Frühstück: So backen Sie Toastbrot ganz einfach selbst

Wer einmal frisches, selbst gebackenes Toastbrot gegessen hat, wird wohl nie mehr zum gekauften zurückkehren. Es ist ganz einfach zu backen und köstlich.

  • Frisches Toastbrot ist ein geschmackliches Highlight.
  • Es ist ganz leicht zu backen.
  • Toastbrot lässt sich vielseitig verwenden.

Toastbrot ist ein klassisches luftiges Weißbrot, dass in einer Kastenform gebacken wird. Während im Grunde jedes Brot getoastet beziehungsweise geröstet werden kann (Schwarzbrot schmeckt so auch köstlich), ist die klassische Form das feinporige Weißbrot mit einer dünnen, weichen Kruste.

Achtung: Im Gegensatz zu herkömmlichem Weizenbrot wird der Teig für das Toastbrot mit Milch statt mit Wasser angerührt. Durch den enthaltenen Milchzucker schmeckt es ein wenig süßer, ist dann aber nicht mehr für Veganer geeignet.

Grundrezept für frisches Toastbrot – Zutaten

  • 275 ml Milch
  • 75 g Butter
  • 500 g Mehl*
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 0,5 Würfel frische Hefe (alternativ: 1 Päckchen Trockenhefe)
  • etwas Butter für die Form
  • etwas Mehl zur Teigverarbeitung

Gleich weiterbacken: Frisches Baguette mit vier Zutaten – So backen Sie den Klassiker

So backen Sie frisches Toastbrot einfach selbst

  1. Erwärmen Sie die Milch und die gewürfelte Butter in einem Topf handwarm.
  2. Mischen Sie das Mehl mit dem Zucker und dem Salz in einer Schüssel.
  3. Bröckeln Sie die Hefe in die Milch-Butter-Mischung und lassen Sie sie zehn Minuten "reifen".
  4. Gießen Sie sie dann zum Mehl und verrühren Sie alles etwa fünf Minuten lang zu einem glatten Teig.
  5. Lassen Sie den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen.
  6. Fetten Sie eine Kastenform (25 cm) gründlich ein.
  7. Geben Sie den Hefeteig* auf eine bemehlte Arbeitsflüche und kneten Sie ihn noch einmal durch.
  8. Formen Sie eine Rolle in der Länge der Kastenform, legen Sie ihn in die Form und lassen Sie den Teig noch einmal etwa eine Stunde zugedeckt ruhen.
  9. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  10. Geben Sie etwa 500 ml Wasser in einer feuerfeste Form und stellen Sie diese auf den Boden des Backofens.
  11. Streichen Sie den Teig mit etwas Wasser ein und backen Sie ihn 30 Minuten. 
  12. Lösen Sie das frische Toastbrot erst aus der Form, wenn es ganz erkaltet ist.

Das frische Toastbrot können Sie nun gleich mit etwas Butter und einem Aufstrich Ihrer Wahl genießen. Oder Sie machen daraus die beliebte Süßspeise Armer Ritter*.

Video: Rosins Rezept - Toast Hawaii

Lesen Sie auch: Fünf-Minuten-Methode – So backen Sie einfach frisches Brot

ante

Pfeifen Sie auf das MHD: So erkennen Sie, ob ein Lebensmittel verdorben ist

Brot, das schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten.
Selbst Brot, das nur ein wenig schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten. © picture alliance/dpa
Eier Haltbarkeit erkennen
Je älter das Ei, desto leichter wird es. Schwimmt es im Wasser, ist es schlecht. © picture alliance/dpa
Fisch Haltbarkeit erkennen
Wenn Fisch nach Fisch riecht, ist er nicht mehr frisch. © picture alliance / Holger Hollem
Fleisch Haltbarkeit erkennen
Verdorbenes Fleisch stinkt und wird schleimig. Achten Sie unbedingt auf die Lagerungstemperatur. © picture alliance / Oliver Berg/d
Joghurt Haltbarkeit erkennen
Wenn Joghurt sehr flüssig ist, ist er nicht mehr genießbar. © picture alliance / dpa
Käse Haltbarkeit erkennen
Hartkäse verträgt sogar eine Schimmelschicht. Schneiden Sie diese nur großzügig weg. Riecht der Käse unangenehm sauer, ist er schlecht. © picture alliance / Harald Tittel
Milch Haltbarkeit erkennen
Schlechte Milch müssen Sie nicht in jedem Fall wegschütten. © picture alliance/dpa
Olivenöl Haltbarkeit erkennen
Olivenöl muss fruchtig riechen, dann können Sie es jahrelang genießen. © picture alliance / Lorenzo Carne
Wurst Haltbarkeit erkennen
Wurst ist nicht gleich Wurst. Seltsamer Geruch und Schleimigkeit sind aber deutliche Indizien für die Tonne. © picture alliance / Patrick Pleul

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare