Brötchen, Weizenbrötchen, Schrippen, Semmeln, Wecken.
+
Ein gutes Frühstück braucht knusprige Brötchen.

Backen ohne Ofen

Lust auf frische Semmeln, aber keinen Ofen? So gelingen schnelle Pfannenbrötchen

Semmeln sind ein Must-have beim Sonntagsfrühstück. Wenn der Weg zum Bäcker zu weit ist, heißt es: selber backen. Das gelingt sogar ohne Ofen!

Als Beilage zum Grillen, fürs Abendessen statt Brot oder natürlich für ein üppiges Frühstück am Wochenende: Brötchen sind ein allseits beliebtes Gebäck. Um in den Genuss von knusprigen Semmeln mit fluffigem Inneren zu kommen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten: zum Bäcker Ihres Vertrauens oder in den Supermarkt gehen, Aufbackbrötchen* kaufen oder selber backen. Letzteres ist Ihnen zu aufwendig? Das muss gar nicht sein, wenn man weiß, wie. Wussten Sie etwa, dass man zum Brötchenbacken nicht mal unbedingt einen Ofen braucht? Mit dem folgenden Rezept backen Sie in Windeseile leckere Semmeln und zwar in der Pfanne. Perfekt, wenn man nach dem Umzug noch keine Küche hat, man für wenige Brötchen nicht extra den Ofen anschmeißen möchte, oder man einfach mal was Neues ausprobieren will. Los geht‘s mit dem köstlichen Pfannenbrötchen-Rezept.

Lecker dazu: Ein süßer Aufstrich, der Sie schon morgens in Vorweihnachtsstimmung versetzt.

Rezept für Brötchen aus der Pfanne: Backen ohne Ofen

Sie brauchen für acht Pfannenbrötchen folgende Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Backpulver
  • 200 ml Milch

Probieren Sie auch: Für dieses Gericht haben Sie Pizzateig bestimmt noch nie verwendet.

Semmeln backen ohne Ofen: So gelingen schnelle Pfannenbrötchen

  1. Geben Sie Mehl, Salz, Öl und Backpulver in eine große Rührschüssel. Dann kommt noch die Milch hinzu.
  2. Verrühren Sie alle Zutaten gut miteinander, danach lassen Sie den Teig etwa 10 Minuten ruhen.
  3. Erhitzen Sie eine Pfanne auf dem Herd.
  4. Teilen Sie den Teig in acht Portionen auf, rollen diese Stücke mit den Händen und backen die Brötchen in der Pfanne in etwas Öl aus. Dabei mit einem Pfannenwender plattdrücken.

Und schon sind Ihre selbstgebackenen Brötchen ganz ohne Ofen fertig und bereit zum Servieren beim Frühstück, Grillen oder für zwischendurch. Am besten schmecken sie natürlich noch warm. Guten Appetit! (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare