Pizza im Pizzakarton
+
Pizza vom Lieferdienst ist eine schnelle Rettung bei Hunger, aber auch ihr Geld wert?

Vernichtendes Urteil

„Aus dem Reagenzglas“ – diese großen Pizzalieferdienste enttäuschen im Test

Wenn es schnell gehen soll, greifen viele Leute zum Telefon und rufen den Pizzalieferanten ihres Vertrauens an. Wirklich gute Pizza bekommt man hier aber kaum.

  • Pizza* ist ein schnelles, einfaches und vor allem leckeres Gericht.
  • Viele machen Sie selbst, bestellen sie im italienischen Restaurant oder lassen sie sich sogar liefern.
  • Die NDR-Verbrauchersendung "Markt" fällt über drei besonders bekannte Ketten ein Urteil, das man wohl nur vernichtend nennen kann.

Lieferdienstpizza steht auf der Liste der Gourmetlebensmittel nicht gerade ganz oben. Dem Preis entsprechende Qualität möchte man als Kunde aber dennoch erwarten. Das Verbrauchermagazin „Markt" hat zwei Experten Lieferungen von drei großen Pizzabringdiensten zum Testen vorgesetzt:

  • Dominos,
  • Smileys
  • und Call a Pizza.

Die Experten, der Chef und Koch eines italienischen Restaurants und ein italienischer Feinkosthändler, sind natürlich nur schwer zu überzeugen, aber dafür echte Profis auf ihrem Gebiet. Im Test essen die beiden zunächst eine Pizza Salami, dann eine individuelle Kreation des jeweiligen Lieferdienstes und dazu einen klassischen „Caesar's Salad" und ein Tiramisu. Die Ergebnisse sind durchwachsen bis enttäuschend, halten aber auch ein paar Überraschungen bereit.

Pizza Salami im Test

Zunächst nehmen sich die Tester einen echten Klassiker vor, die "Pizza Salami", in der kleinsten Variante. Eigentlich eine Pizza, bei der man nicht viel falsch machen kann, oder doch?

LieferdienstPreisLieferzeitPlusMinus
Domino's7,99 Euro12 MinutenLive-Tracker - wo ist meine Pizza?, Temperatur passt, Belag in Ordnungerinnert an Tiefkühlpizza mit trockenem Keksboden
Smiley's8,99 Euro (mit doppelt Salami)21 Minutenstatt 30 Salamischeiben wie auf dem Werbebild gerade einmal die Hälfte, dafür sehr salzig
Call a Pizza6,90 Euro50 Minutenschon kalt, öde im Geschmack wie Tiefkühlpizza, Salami dünn geschnitten

Angesichts dieses Urteils kann man wohl auch getrost die Tiefkühlpizza vorziehen – Mit diesen Tricks schmeckt sie (fast) wie beim Italiener.

Genial und in fünf Minuten fertig: So machen Sie Pizza in der Kaffeetasse

Individuelle Pizza im Test

In der zweiten Runde bestellen und probieren die Tester eine individuell zusammengestellte Pizza des jeweiligen Lieferdienstes. Man sollte meinen, bei diesen "Aushänge-Kreation" würde mit besonders viel Liebe gearbeitet werden, zumindest wird dies auch in den Produkttexten versprochen.

LieferdienstPizzaPreisPlusMinus
Domino'sGourmet mit Rindersteakstreifen, grünem Spargel, frischen Tomaten, Sauce Hollandaise10,49 EuroFleisch trocken, aber sehr zart (vorbehandelt)Sauce Hollandaise ein Fertigprodukt mit Zusatzstoffen
Smiley'sPittsburgh mit Hähnchenbrust, Crème fraîche und Blattspinat9,45 EuroHähnchen zartfettig, vernichtende Urteil des Feinkosthändlers: „Das Pizza zu nennen, ist schon mutig.“
Call a PizzaWellenreiter mit Mozzarella, Serrano-Schinken, Rucola und Hartkäse10,90 Euroguter Serrano-SchinkenLanger Transport hat Pizzaboden und Belag weich und schlapp gemacht, kein frischer Eindruck mehr

„Caesar's Salad" im Test

Jeweils zu den Pizzen bestellen die Tester einen klassischen „Caesar‘s Salad“, der mit grünem Salat, Hähnchenbrust, Hartkäse und zubereitet wird. Frische ist bei Salat das A und O und hier überraschen die Lieferdienste tatsächlich.

LieferdienstPreisPlusMinus
Domino's7,99 Euro mit RömersalatDressing und Hühnerbrust okaykein Römersalat, sondern nach Ansicht des Experten Eisbergsalat
Smiley's8,45 Euro mit Römersalat und GarnelenSieht frischer, einladender aus, geschmacklich gut
Call a Pizza8,99 Euro mit paniertem HähnchenfleischGesamteindruck und Geschmack gutHähnchenfleisch sollte im „Caesar‘s Salad“ eigentlich nicht paniert sein

Tiramisu im Test: Enttäuschungen und Zusatzstoffe

Zum Schluss gönnen sich die Experten noch ein Tiramisu, also in Kaffee getränktes Löffelbiskuit, Mascarponecreme und Kakao. Der Klassiker unter den Nachspeisen muss besonders cremig sein, wenn er schmecken soll, aber schaffen das die Lieferdienste?

LieferdienstPreisPlusMinus
Domino's3,19 EuroFeinkosthändler schmeckt keinen Kaffee
Smiley's2,78 EuroCreme hat eine zu luftige Konsistenz, das unappetitliche Urteil des Experten: „Labortiramisu aus dem Reagenzglas.“
Call a Pizza2,33 EuroKonsistenz gut, alle wichtigen Zutaten drin, geschmacklich topviele Zusatzstoffe

Das Fazit der Experten: Im Notfall kann man bei den großen Ketten bestellen, räumen die „Markt“-Tester ein. Wer aber italienische Pizza essen und genießen will, sollte sich dann doch lieber an die Profis halten. (ante) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Mit diesem einfachen Trick schmeckt (fast) jede Pizza sofort besser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare