Für Fans von Vanillekipferln

Ein Plätzchenklassiker mal anders: Backen Sie köstliche Schokokipferl

Vanillekipferl schön und gut – aber wie wär‘s mit der schokoladigen Variante? So backen Sie einfache Schokokipferl in der Weihnachtsbäckerei.

Ende November kann man durchaus schon mit dem Plätzchenbacken anfangen, oder? Denn nichts versüßt die graue Nieselwetter-Stimmung und verkürzt die Wartezeit auf Weihnachten so schön wie herrlicher Plätzchenduft in der heimischen Küche. Aber statt Engelsaugen, Butterwölkchen und Zimtsterne backen wir diesmal leckere Schokokipferl. Die sind – Sie werden es sich schon gedacht haben – ihren Verwandten, den Vanillekipferln*, sehr ähnlich, nur eben mit einer guten Portion Kakao und Schokolade. Da kommen Naschkatzen so richtig auf ihre Kosten. Der Klassiker in Vanilleform ist natürlich ebenfalls nicht zu verachten, die Zubereitung sehen Sie oben im Video. Aber jetzt geht es ans Rezept für die Schokokipferl.

Weitere Idee: Leckeres Butterwölkchen-Rezept zum Backen: Sie brauchen nur fünf Zutaten.

Plätzchen-Rezept für Schokokipferl: Die Zutaten

Für 26 Schokokipferl brauchen Sie:

  • 150 g weiche Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zimt
  • 2 Eigelb
  • 200 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 EL Backkakao
  • 80 g Zartbitterschokolade

Beispielbild – nicht das tatsächliche Rezeptbild.

Experimentieren Sie! Ihren Schokokipferln eine persönliche Note verleihen können Sie, indem Sie Zutaten austauschen oder variieren. Zum Beispiel können Sie auch gemahlene Mandeln statt Haselnüsse verwenden oder Sie lassen den Zimt weg. Das Mark einer Vanilleschote verleiht zudem ein extra-vanilliges Aroma.

Lesen Sie auch: Vermeiden Sie diese zehn Fehler beim Plätzchenbacken in der Weihnachtsbäckerei.

Schokokipferl backen: leckeres Plätzchen-Rezept für die Weihnachtszeit

  1. Schlagen Sie mit dem Handmixer die Butter mit Zucker, Vanillezucker, Salz, Zimt und den Eigelben schaumig.
  2. Sieben Sie das Mehl auf die Masse und heben es unter. Jetzt geben Sie die Haselnüsse und den Kakao dazu und verkneten alles zu einem Teig. Den teilen Sie in vier Stücke, formen diese zu Rollen und stellen ihn ca. eine Stunde kalt.
  3. Heizen Sie dann den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vor und belegen Sie ein Backblech mit Backpapier.
  4. Schneiden Sie den Teig in 1-2 Zentimeter dicke Scheiben und formen Sie daraus Kipferl: Rollen Sie die Scheiben nochmals zu einer kleineren Rolle, lassen Sie die Enden etwas dünner zulaufen. Dann biegen Sie die Teigrolle zu einem Halbmond.
  5. Legen Sie die Schokokipferl auf das Backblech und backen Sie sie im vorgeheizten Ofen etwa 18 Minuten.
  6. Schmelzen Sie die Schokolade über einem heißen Wasserbad. Tauchen Sie die Schokokipferl jeweils mit beiden Enden in die flüssige Schokolade, legen Sie sie zurück aufs Backpapier oder ein Kuchengitter und lassen Sie sie abkühlen bzw. trocknen.

Bewahren Sie die Schokokipferl am besten in einer Blechdose auf, damit sie möglichst lange halten. Allerdings sind sie so lecker, dass sie garantiert ratzfatz verputzt sein werden und die Aufbewahrung kein Problem sein wird. (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © instagram.com/eatsleepgreen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare