Eine junge blonde Frau übt mit dem Hula-Hoop-Reifen (Symbolfoto)
+
Übungen mit dem Hula-Hoop-Reifen machen fit (Symbolfoto)

Bewegung

Fit mit Hula-Hoop: So bringt der Reifen Ihr Leben wieder in Schwung

Es klingt verheißungsvoll: Übungen mit dem Hula-Hoop-Reifen verschaffen eine straffe Taille, lassen Hüftgold schmelzen und machen außerdem Spaß, zumindest in der Theorie. Warum der Reifen derzeit ein Revival erlebt und weshalb es sich lohnt, in jedem Alter die Hüften kreisen zu lassen:

Köln – Der Hula-Hoop-Reifen, ein Relikt aus früheren Kindheitstagen, erlebt derzeit ein Comeback als Fitness-Gerät. Auf Höhe des Bauchnabels ansetzen, kräftig Anschwung geben, die Hüften rhythmisch kreisen, und dann: Den Reifen oben halten. Das soll für eine schmale Taille, straffere Haut und einen flachen Bauch sorgen. Das Workout kann sich für alle mit Durchhaltevermögen auch in der Rubrik Kalorienkiller sehen lassen: Einer Studie der University of Waterloo zufolge wird der Reifen, richtig angewendet, zum wahren Fett-Burner.* Bis zu 400 Kilokalorien werden verbrennt, wenn man es schafft, eine Stunde lang den Reifen um die Hüften kreisen zu lassen. Zugegeben: Das ist ein sportliches Vorhaben.

Vielleicht überzeugen folgende Daten, ebenfalls aus der Studie der University of Waterloo, noch mehr: Die Wissenschaftler haben 13 Teilnehmerinnen über sechs Wochen ihres Hula-Hoop-Trainings hinweg regelmäßig vermessen. Nach 6 Wochen intensivem Trainings verloren sie im Schnitt 3,4 Zentimeter an der Taille, und auch die Hüfte war 1,4 Zentimeter schmaler. Gerade in Zeiten geschlossener Fitness-Studios vielleicht eine adäquate Möglichkeit, um zu Hause wieder von der Couch und in Form zu kommen.*24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare