Das geht zu weit

Nach „Glee“-Star Naya Riveras bestätigtem Tod: Fans sind sauer wegen gravierendem Fehler

Nach einem See-Ausflug mit ihrem Sohn ist „Glee“-Star Naya Rivera im Wasser ertrunken. Fans sind nun empört über den Umgang der Medien mit diesem Thema.

  • Schauspielerin Naya Rivera („Glee“) wurde fünf Tage nach Ihrem Verschwinden im Lake Piru tot aufgefunden.
  • Nach einem See-Ausflug mit ihrem Sohn befand sich der 4-Jährige alleine in einem Boot.
  • Fans beschweren sich über die Art und Weise, wie das Thema in den Medien und auf Social-Media-Plattformen aufgegriffen wird.

Tod von „Glee“-Star Naya Rivera nun bestätigt

Update vom 14. Juli 2020: Nun haben sich die schlimmsten Befürchtungen bewahrheitet: „Glee“-Stars Naya Rivera wurde fünf Tage nach ihrem Verschwinden tot im Lake Piru aufgefunden. Die zuständige Polizeibehörde geht nach Aussagen ihres Sohns davon aus, dass die 33-Jährige dem 4-Jährigen Josey auf das Boot half und anschließend selbst nicht mehr genug Kraft aufbrachte, um aus dem Wasser zu klettern. Wie unter anderem Variety berichtet, sah ihr Sohn sie langsam im See verschwinden, als er sich nach ihr umdrehte.

Naya Rivera: Insbesondere dank der Serie „Glee" machte sie sich einen Namen

Nachricht vom 13. Juli 2020: Fans der Musical-Serie „Glee" (unter anderem auf Netflix verfügbar) hält seit Anfang Juli 2020 ein Thema in Atem: Nach einer Bootsfahrt auf dem Lake Piru in Kaliforniern ist Schauspielerin Naya Rivera spurlos verschwunden. Sie erlangte insbesondere dank ihrer Rolle als Santana Lopez Bekanntheit.

Die Suche nach der vermissten Rivera wird inbesondere auf Social-Media-Plattformen ausführlich dokumentiert und diskutiert. Dabei stört viele Fans eine Sache, die von Medien sowie Twitter- und Facebook-Nutzern häufig aufgegriffen wird.

Mehr erfahren: Nach Naya Riveras Tod: „Glee“-Macher bereiten ihrem Sohn ganz besondere Überraschung.

„Glee“-Star Naya Rivera verschwunden: So kam es dazu

Wie mehrere Portale berichten, unter anderem auch tz.de, ist Schauspielerin Naya Rivera seit dem 8. Juli 2020 spurlos verschwunden*. Am gleichen Tag mietete sie sich zusammen mit ihrem Sohn Josey ein Boot, um gemeinsam auf den Lake Piru in Kalifornien zu fahren. Nachdem sie nach Ablauf der Mietzeit nicht zurückkehrte, suchten die Mitarbeiter nach Mutter und Sohn und konnten nur den 4-jährigen Josey schlafend im Boot an der Nordseite des Sees entdecken.

Naya Rivera hingegen war nicht aufzufinden. Da all ihre Wertgegenstände im Boot zurückblieben, gingen die Ermittler allerdings schon sehr früh von einem Unfall aus. Joseys Aussagen scheinen diese schreckliche Vermutung zu bestätigen: Er war mit seiner Mutter schwimmen, allerdings kehrte nur er ins Boot zurück.

Seither sucht die Polizei mit Tauchern und Spürhunden den See sowie das umliegende Gebiet ab. So lange Rivera nicht gefunden wird, gibt es also Hoffnung, dass sie doch überlebt hat.

Lesen Sie auch: Netflix stellt anstößigen Film online - doch Tausende von Abonnenten und ein Promi wehren sich.

Nach Naya Rivers Verschwinden: „Glee“-Fans sind sauer wegen Berichterstattung der Medien

Sollte Naya Rivera tatsächlich ertrunken sein, wäre sie bereits die dritte Person unter den „Glee“-Schauspielern, die nicht mehr am Leben ist. Zuvor sind bereits Cory Monteith (Finn) im Jahr 2013 und Mark Salling (Noah) im Jahr 2018 verstorben. Die ungewöhnlich hohe Anzahl an Todesopfern, die alle gemeinsam an einer Serie mitwirkten, veranlasste viele Medien und Social-Media-Nutzer dazu, von einem „Glee“-Fluch zu sprechen.

Die Annahme, die Serie sei verflucht, sorgt unter vielen „Glee“-Fans allerdings für Empörung. Unter anderem auf Twitter bitten viele Nutzer deshalb darum, diese Bezeichnung nicht mehr zu verwenden:

„Das ist in den Nachrichten. Naya ist nicht in den Nachrichten, aber der ‚Glee‘-Fluch schon. Naya ist eine Person, deren Leben in Gefahr ist und Menschen sollten damit aufhören, über eine dämliche Verschwörungstheorie zu sprechen, wenn das Leben eines Menschen in Gefahr ist. Habt etwas Respekt, bitte", schreibt beispielsweise ein Twitter-User. Weitere Nutzer teilen eine ähnliche Meinung:

„Wenn ich ein ‚Glee‘-Schauspieler wäre, würde ich nicht in solchen Tweets verlinkt werden wollen, insbesondere, wenn sie von einem ‚Fluch‘ handeln. Die drücken nämlich aus, dass die Schauspieler ‚bald schon die nächsten sein könnten‘. Lasst die Darsteller in Ruhe“, bittet eine weitere Person.

Auch das Magazin Entertainment Weekly weist darauf hin, dass „Glee“ nicht als verflucht bezeichnet werden sollte. Da an der Serie über Tausende Schauspieler beteiligt waren, seien mehrere Tragödien im Privatleben der Darsteller nicht ungewöhnlich. Zudem sei es respektlos gegenüber der Angehörigen der Verstorbenen zu suggerieren, dass eine höhere Gewalt sie aus dem Leben gerissen hat. Gleichzeitig könnte die Bezeichnung Angst unter den lebenden Schauspielern schüren. Fans hoffen deshalb, dass die Annahme, „Glee" sei verflucht, bald schon keine Erwähnung mehr bei den Diskussionen über Naya Riveras Verschwinden findet. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Zentral-Netzwerks.

Auch interessant: Netflix: Eine beliebte Action-Reihe und viele weitere Film-Hits verschwinden im Juli 2020.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Das sind die Serien-Highlights von 2020

Rubriklistenbild: © picture alliance/Richard Shotwell/Invision/AP/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare