Regé-Jean Page als Simon Basset in der Netflix-Serie „Bridgerton“.
+
Regé-Jean Pages Rolle als Simon Basset in „Bridgerton“ hätte beinahe „The Walking Dead“-Star Tom Payne übernommen.

Anderer Partner für Daphne?

„Bridgerton“: „The Walking Dead“-Star wollte Hauptrolle spielen – und scheiterte wegen körperlichem Merkmal

Fast hätten die Zuschauer eine ganz andere „Bridgerton“-Besetzung zu Gesicht bekommen. Ein Darsteller aus „The Walking Dead“ wollte in der Netflix-Serie auftreten.

Fans von „Bridgerton“* können sich die Serie womöglich gar nicht ohne Phoebe Dynevor (Daphne) und Regé-Jean Page (Simon) vorstellen. Das Ensemble hätte aber auch anders aussehen können. In einem YouTube-Interview mit dem Popkultur-Magazin People verriet ein „The Walking Dead“-Star, dass er die Rolle des Herzogs von Hastings ergattern wollte. Gescheitert sei er aufgrund eines körperlichen Merkmals. Dieses soll für die Rolle vollkommen unpassend gewesen sein.

Netflix-Serie „Bridgerton“: Jesus-Darsteller aus „The Walking Dead“ wollte Simon spielen

Die Rede ist von dem 38-jährigen Tom Payne. Der Darsteller konnte sich insbesondere dank seiner Rolle als Jesus in „The Walking Dead“ einen Namen machen. Anstatt in der Zombieserie ums Überleben zu kämpfen, wollte sich Payne anschließend als Herzog auf dem Hochzeitsmarkt beweisen. Wie er in einem Interview mit People berichtet, habe er sogar an einem Casting für „Bridgerton“ teilgenommen. Grund dafür sei vor allen Dingen der Drehort der Serie gewesen: „‘Bridgerton‘ wurde in der britischen Stadt Bath gefilmt, wo ich wohne. Dort kann man die Orte aus der Serie besuchen, sich ansehen und bewundern.“

Einen weiten Arbeitsweg hätte der Schauspieler also nicht gehabt. Letztendlich ging die Rolle des Simon Basset aber an Paynes Konkurrenten Regé-Jean Page. Dafür nennt er gegenüber People eine mögliche Erklärung: „Ich bin nicht groß genug. Wenn ich eine Figur spielen möchte, in die sich alle Frauen verlieben und ich nicht groß genug bin, dann funktioniert das nicht. So ein Typ bin ich nicht. Ich kann keinen Raum betreten und dann von unten auf alle anderen Personen schauen. Das funktioniert für so eine Figur [wie Simon, Anm. d. Red.] einfach nicht.“ Zum Vergleich: Das Magazin Express will wissen, dass Regé-Jean Page 1,83 Meter groß ist, während Tom Payne gerade einmal 1,70 Meter misst.

„Bridgerton“ als Roman

Schon gewusst? „Bridgerton“ basiert auf dem gleichnamigen Roman (werblicher Link) von Julia Quinn, der auf Amazon erhältlich ist.

Lesen Sie auch: „Bridgerton“: Sind Daphne und Simon raus? 2. Staffel konzentriert sich auf andere Figur.

Video: „Bridgerton“ auf Netflix – Wie alt sind eigentlich Daphne und Simon?

Mehr erfahren: „The Last of Us“-Serie: „Game of Thrones“-Fanlieblinge spielen die Hauptfiguren Ellie und Joel.

„Bridgerton“: Könnte Tom Payne in der 2. Staffel der Netflix-Serie mitspielen?

Netflix hat den Dreh der 2. Staffel von „Bridgerton“ bereits bestätigt. Sollte sich Tom Payne auf eine neue Rolle bewerben wollen, hätte er die Chance dazu. Bislang ist jedoch nicht bekannt, dass der Darsteller für die Serie engagiert wurde. Möglicherweise fehlt ihm dafür ohnehin die Zeit, da er seit 2019 die Hauptfigur Malcolm im FOX-Krimi „Prodigal Son – Der Mörder in Dir“ verkörpert. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: „To All the Boys I’ve Loved Before“: Film-Reihe endet – Stars planen ein Netflix-Comeback.

Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Netflix hat das größte Geheimnis zu "Stranger Things" gelüftet.
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
Eine Szene der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“.
Netflix startet mit "Locke & Key" im Februar eine neue Mystery-Serie.
Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare