Manifest von links nach rechts: Josh Dallas, Jack Messina, Melissa Roxburgh in Staffel 1, Episode 101.
+
In der Mystery-Serie „Manifest“ sind unter anderem Josh Dallas, Jack Messina und Melissa Roxburgh in den Hauptrollen zu sehen.

Fans konnten sich durchsetzen

„Manifest“: Netflix rettet Mystery-Serie vor Absetzung

Netflix hat es geschafft und sich die Rechte an der 4. Staffel von „Manifest“ gesichert. Damit macht der Streamingdienst die Fans auf der ganzen Welt glücklich.

Eigentlich hat Netflix* zuletzt den Ruf, die eine oder andere Serie aus dem Programm zu nehmen. Ganz zum Ärger der Nutzer. Nun aber hat sich der Streamingdienst als Held in den Vordergrund stellen können. Denn eigentlich war die Mystery-Serie „Manifest“ schon beendet. Der US-Sender NBC setzte die Serie nach drei Staffeln ab, was die Fans überhaupt nicht gut fanden. Sie setzten sich auf Twitter für ihre Lieblingssendung ein – mit Erfolg, wie sich herausstellen sollte.

„Manifest“: Wovon handelt die Serie?

Die Serie „Manifest“ handelt von dem mysteriösen Ereignis des Montego-Air-Flugs 828. Nachdem es Turbulenzen gegeben hatte, konnte das Flugzeug zwar sicher landen, allerdings mit einem Zeitsprung in die Zukunft – fünf Jahre, um genauer zu sein. Die Passagiere des Fluges sind unverletzt und die Familienmitglieder scheinen den Unfall bereits hinter sich gelassen zu haben. Plötzlich aber hören Gäste des Montego-Air-Flugs 828 Stimmen aus der Vergangenheit, was die Aufarbeitung der Ereignisse erschwert.

Das Ziel der Passagiere ist nun, dem Mysterium auf den Grund zu gehen. Neben den Stimmen der Vergangenheit, haben sie aber auch mit Halluzinationen zu kämpfen. Ein weiteres Hindernis, um mit dem Vorfall abschließen zu können.

Lesen Sie auch: „You – Du wirst mich lieben“: Netflix veröffentlicht Trailer mit Start der 3. Staffel.

Twitter: Fans setzen sich für Mystery-Serie ein – Netflix rettet

Unter dem Hashtag #SaveManifest gaben die Serienfans alles, um Aufmerksamkeit zu ergattern. Kein Wunder: Denn die letzte Episode von Staffel 3 endete mit einem riesigen Cliffhanger, den sie nicht auf sich sitzen lassen wollten. Immerhin hätte man einen weitere Season erwarten können. Dem war dann aber doch nicht so. Die Mühen der Fans auf Twitter haben sich nun ausgezahlt. Netflix konnte sich die Rechte an Staffel 4 und somit der letzten Season für „Manifest“ sichern.

Wie deadline berichtet, scheint Netflix eine Aufteilung der letzten 20 Episoden in zwei Teile zu planen. Dadurch bekommen die Fans die Chance, sich langsam aber sicher auf der Ende der Mystery-Serie vorzubereiten. Schließlich kommt das eher, als von „Manifest“-Macher Jeff Rake geplant. Er wollte nämlich ursprünglich sechs Staffeln veröffentlichen. Wann genau die Season in Deutschland ausgestrahlt wird, bleibt abzuwarten.

Netflix konnte auch die Fans einer beliebten Comedy-Serie mit der Ankündigung von Staffel 3 glücklich machen. (swa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Neu auf Netflix: Diese Filme und Serien erscheinen im September 2021.

„Grey‘s Anatomy“: So sehen die Darsteller heute aus

Ellen Pompeo als Meredith Grey in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Schauspielerin Ellen Pompeo bei einer Veranstaltung.
Chandra Wilson in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Chandra Wilson bei eine Veranstaltung.
„Grey‘s Anatomy“: So sehen die Darsteller heute aus

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare