Wincent Weiss bei Catch
+
Wincent Weiss zeigte sich bei „Catch“ sportlich. Trotzdem verletzte er sich.

Unfall im TV

Wincent Weiss verletzt sich in Sat.1-Show: „Sch***e, das war dumm“

Das hat schon beim Zuschauen weh getan. Bei der Sat.1-Show „Catch! 2022 Die deutsche Meisterschaft im Fangen“ kam Wincent Weiss nicht unbeschadet davon.

München - Es sah schon etwas riskant aus, was die Teilnehmer der Sat.1-Show „Catch“ am Freitagabend im TV veranstalteten. Über und unter Hindernisse sprinten, haarscharfe Ausweichmanöver und so mancher Sprung über Netze und Hürden forderten sportlich einiges. Auch Sänger Wincent Weiss (28) war mit von der Partie und wollte die Meisterschaft im Fangen-Spielen gewinnen.

Wincent Weiss verletzt sich in Sat.1-Show

Dabei ging er aber anscheinend ein bisschen zu sehr in die Vollen. Er fiel beim Wettkampf unglücklich und verknackste sich dabei fies den Knöchel. Gut, dass der Sender medizinisch vorgesorgt hatte: Noch vor Ort musste der 28-Jährige ärztlich behandelt werden.

Bei „Catch“ treten vier Teams gegeneinander an, wobei immer ein „Fänger“ die vier Mitglieder des anderen Teams fangen muss. Der Erfinder der Show, Luke Mockridge, war zum ersten Mal nicht von der Partie. Dafür wurden die vier Teams von Wincent Weiss, Cathy Hummels (33), Pietro Lombardi (29) und Pro7-Moderator Christian Düren (31) ins Rennen geführt. Wincent Weiss‘ Team lag gerade hinten und sollte sich den Einzug ins Finale gegen das von Christian Düren erkämpfen.

„Catch! Die deutsche Meisterschaft im Fangen“: Sänger Wincent Weiss muss medizinisch versorgt werden

Weiss entwischte noch Fänger Düren, doch beim nächsten Kontrahenten stürzte er und tat sich ordentlich am linken Knöchel weh. „Sch**ße, das war dumm“, fluchte der Sänger noch, bevor er sich einen Verband anlegen ließ. Er sei einfach blöd aufgekommen, bedauerte er. Eine Diagnose gab es noch nicht, jetzt müsse man erst mal abwarten, wie dick der Knöchel anschwelle, so Weiss. „Danach geht‘s weiter“, ergänzte er. Für sein Team war nach der Runde dann auch noch Schluss, der Gegner war zu stark. Als glorreicher Sieger der Show gingen übrigens Pietro Lombardi und sein Team hervor.

Ein besseres Ende nahm für Weiss die Teilnahme bei „Schlag den Star“ auf ProSieben. Damals gewann der Sänger. (jv) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare