Test von Shampoo bei Stiftung Warentest: Haare waschen, aber mit welchem Produkt? So gut sind nachhaltige Pflege-Produkte für die Haare.
+
Test von Shampoo bei Stiftung Warentest: Haare waschen, aber mit welchem Produkt? So gut sind nachhaltige Pflege-Produkte für die Haare.

Stiftung Warentest

Shampoo im Test: Mit diesen Marken werden die Haare nachhaltig gepflegt

Haare waschen mit Shampoo oder doch besser nachhaltig mit Haar-Seife? Nachhaltige Pflege-Produkte für die Haare im Test bei Stiftung Warentest.

  • Stiftung Warentest* hatte 18 verschiedene Produkte für die Haare im Test.
  • Der Großteil konnte im Test die Note „gut“ erreichen. 
  • Die Stiftung Warentest schaute sich auch die Öko-Bilanz der Produkte für die Haare genauer an.

Kassel - Die Stiftung Warentest hat in einem Test verschiedene Produkte untersucht, die Verbraucher zum Waschen ihrer Haare nutzen. Im Test waren neben dem klassischen Flüssig-Shampoo auch feste Shampoos und Seifen, die extra für die Haare bestimmt sind. Die Stiftung Warentest hat die Produkte wie immer auf verschiedene Eigenschaften untersucht. Diesmal wurde bei dem Test auch die Öko-Bilanz betrachtet. 

Stiftung Warentest: Verschiedene Produkte für die Haare im Test 

Unter den 18 Produkten im Test von Stiftung Warentest befanden sich acht Flüssig-Shampoos. Die anderen Produkte für die Haare waren Seifen oder feste Shampoos. 

Ganze 14 Stück schafften es in dem Test, die Note „gut“ zu erlangen. Lediglich ein Produkt im Test für die Haare wurde als ausreichend bewertet.

Stiftung Warentest: Test untersuchte verschiedene Kriterien - die Haare wurden nach der Benutzung von Profis analysiert 

Im Test der Stiftung Warentest flossen wieder unterschiedliche Kriterien in die Gesamtbewertung ein. Den größten Teil des Tests machten die Pflegeeigenschaften für die Haare aus. Hier bewerten die Experten von Stiftung Warentest nach dem Ausspülen der Haare deren Eigenschaften – wie zum Beispiel deren Entwirrbarkeit, Griffigkeit oder das Volumen. 

Diese Kategorie machte 50 Prozent der Gesamtbewertung des jeweiligen Produktes aus. Während dem Test wurden die Produkte anonymisiert, sodass die Tester nicht sehen konnten, welches Produkt sie gerade testeten. 

Stiftung Warentest: Die Anwendbarkeit wurde im Test auch bewertet

Als weitere Kategorie haben die Personen im Test von Stiftung Warentest die Anwendbarkeit der Produkte beim Waschen der Haare beurteilt. Dieses Urteil schlug mit ganzen 30 Prozent in der Gesamtbewertung zu Buche.

Die restlichen 20 Prozent der Gesamtnote wurden durch die Bewertung der Verpackung, der Werbeanzeigen und der Deklaration auf dem Produkt selbst gebildet. Zudem wurde untersucht, ob der kritische Duftstoff Lilial in den Produkten enthalten ist. Die Öko-Bilanz der Produkte wurde von Stiftung Warentest, getrennt von dem eigentlichen Test, ebenfalls untersucht. 

Stiftung Warentest: Das war der Spitzenreiter im Test für die Haare 

In dem Test von Stiftung Warentest wurden alle Flüssig-Shampoos mit einer Gesamtnote gut bewertet. Allerdings wurden bei einigen der flüssigen Pflegeprodukte für die Haare auch Stoffe gefunden, die nicht unbedingt empfehlenswert sind. So fanden sich Konservierungsstoffe ausschließlich in den flüssigen Produkten. Auch Stoffe, die biologisch schwer abbaubar sind, waren nur in den Flüssig-Shampoos zu finden. 

Der Spitzenreiter unter den flüssigen Produkten kommt vom Discounter Lidl. Das Vitamin-Shampoo für normales Haar erreichte eine Bewertung von 1,9. Damit ist es das einzige Produkt im Test, das es schaffte, bei der Gesamtbewertung eine 1 vors Komma zu bekommen. 

Stiftung Warentest: Im Test liegt beim Thema Anwendung eines der festen Produkte für die Haare vorn 

Beim Thema Anwendung liegt im Gegensatz dazu eines der festen Shampoos im Test ganz vorn. Die Tester von Stiftung Warentest bewerteten die Anwendung des „Honey I washed my Hair Honigsüße“ aus dem Hause Lush mit einer Note von 1,5. Auch in puncto Verpackung schaffte es das Produkt zu einer Note „sehr gut“. 

Allerdings verlor das mit elf Euro teuerste Produkt für die Haare als einziges bei dem Test auf den kritischen Duftstoff Lilial. Hier schnitt es als einziges Produkt nur mit „ausreichend“ ab. Der Ausschuss für Verbrauchersicherheit der Europäischen Union stuft den Gebrauch des Stoffes Lilial in Kosmetikartikeln als unsicher ein.

Stiftung Warentest: Test entlarvte eine Mogelpackung unter den Produkten für die Haare 

Ein weiterer Ausreißer im Test von Stiftung Warentest ist die Haarseife „Natur Alle Haartypen“ von Savion. In der Kategorie Deklaration und Werbeaussagen schaffte es das Produkt, das pro Haarwäsche gerade einmal 15 Cent kostet, nur auf eine mangelhafte Bewertung von 5,0. Der Anbieter warb unter anderem damit, dass sein Produkt frei von Duftstoffen sei, allerdings konnten die Experten von Stiftung Warentest mehrere in genau diesem Produkt nachweisen.

Zudem wird die Benotung der Seife durch das Fehlen des Hinweises, saure Rinse zu verwenden, heruntergezogen.  Bei der Verwendung von Haarseife ist die Verwendung einer solchen Rinse nämlich ausdrücklich empfohlen. Diese Spülung aus Wasser und Essig hilft gegen die sogenannte „Kalkseife“, die aufgrund des Kalkgehalts im Wasser entsteht. 

Stiftung Warentest: Im Test waren alle Seifen in der Kategorie Verpackung spitze 

In der Kategorie Verpackung konnten im Test von Stiftung Warentest alle Seifen, die für die Haare bestimmt sind, eine sehr gute Benotung erzielen. Im Gegensatz dazu wurden die Experten der Stiftung Warentest bei einem festen Shampoo aus dem Hause Foamie auf eine Mogelpackung aufmerksam. 

Das brachte dem Produkt „Foamie – Festes Shampoo normales Haar“ eine Note 5 in der Kategorie Verpackung ein. Die Verpackung der Seife täuschte mehr Inhalt vor, als eigentlich enthalten war.

Stiftung Warentest: Die Öko-Bilanz im Test war bei den Seifen eindeutig eine bessere 

Beim Test der Öko-Bilanz verglich Stiftung Warentest unter anderem die Umweltbelastung bei der Wäsche der Haare mit flüssigem und mit festem Shampoo beziehungsweise Seife. Sie kamen bei dem Test zu der Erkenntnis, dass hier beides gleich schädlich ist. 

Allerdings sind die Umweltbelastungen bei dem Flüssig-Shampoo in puncto Herstellung und Transport um ein Vielfaches höher als bei der festen Alternative. 

Stiftung Warentest: Experten schauen sich Car-Sharing-Apps an

Zuletzt haben sich Experten von Stiftung Warentest auch Car-Sharing Apps* näher angeschaut. Bei dem Test bekam eine App die Bewertung „mangelhaft“. 

Auch dem Thema Rente widmete sich die Stiftung Warentest in einem ihrer letzten Tests*. Sie beschäftigten sich vordergründig mit dem Thema der Frührente.

Aufstrich (vegan) im Test von Stiftung-Warentest: Auch Veganer Brot-Aufstrich stand auf dem Prüfstand. Bei einigen wurden sogar Schadstoffe gefunden. 

Die Sicherheit der Kinder hat bei vielen Vorrang, die gilt auch für das Mitfahren im Auto. Stiftung Warentest hat die hierfür notwendigen Sitze* untersucht. 

Stiftung Warentest: Für ihr Haustier wollen Besitzer nur das Beste. Doch viele Futter-Sorten für den Hund und die Katze fallen bei Tests durch.

Über 500 TV-Geräte sind in der Test*-Datenbank von Stiftung Warentest bisher enthalten. Zuletzt wurden 14 aktuelle Modelle getestet, um diese auf dem neusten Stand zu bringen. 

Öko-Test hat Matratzen für Babys getestet. Dabei fallen einige wegen gravierender Sicherheitsmängel durch. Die günstigste Matratze hingegen überzeugt.

Video: Diese Haar-Mythen stimmen wirklich 

Von Lucas Maier 

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare