Stiftung Warentest hat einige Kopfhörer unter die Lupe genommen. Gleichzeitig lockt der Discounter Aldi mit günstigen Airpods-Klonen.
+
Stiftung Warentest hat einige Kopfhörer unter die Lupe genommen. Gleichzeitig lockt der Discounter Aldi mit günstigen Airpods-Klonen.

Bluetooth-Kopfhörer

Wireless-Kopfhörer bei Stiftung Warentest: Das taugen die Airpod-Imitate

Viele Hersteller bieten mittlerweile Wirless-Kopfhörer an. Aber sind die Kopien so gut wie das Original von Apple? Stiftung Warentest hat getestet.

  • Die Airpods-Kopfhörer von Apple werden immer beliebter.
  • Immer mehr Hersteller bringen drahtlose Kopfhörer auf den Markt.
  • Stiftung Warentest hat jetzt die bekanntesten Modelle unter die Lupe genommen.

NRW - Drahtlose Kopfhörer, die per Bluetooth mit dem Smartphone oder einem anderem Endgerät verbunden sind, können in vielen Alltagssituationen praktisch sein. Außerdem kommt es garantiert nicht zu einem Kabelsalat in der Tasche. Stiftung Warentest hat die besten Kopfhörer getestet, wie RUHR24.de* berichtet.

Organisation

Stiftung Warentest

Gründung

4. Dezember 1964 in Berlin

CEO

Hubertus Primus (2. Jan. 2012–)

Sitz

Berlin (Tiergarten)

Rechtsform

Selbständige rechtsfähige Stiftung

Stiftung Warentest: Auch andere Kopfhörer können Airpods von Apple die Stirn bieten

Apple ist wohl der bekannteste Hersteller der kabellosen In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer*. Die sogenannten "Airpods" der Marke gelten als besonders hochwertig und sollen eine hohe Soundqualität aufweisen. Doch auch andere Kopfhörer können mithalten, wie Stiftung Warentest herausfand.

Bei dem Test hat die Verbraucherorganisation vor allem den Tragekomfort, die Langlebigkeit und Schadstoffe in den Produkten untersucht. "Beim Klang waren wir sehr streng. Es überraschte uns, wie viele dieser kleinen Geräte eine gute Qualität liefern. Das alte Vorurteil, dass sich der Ton durch die Bluetooth-Übertragung verschlechtert, stimmt schon lange nicht mehr", so Peter Knaak von der Stiftung Warentest gegenüber dem Spiegel.

Diese kabellosen Kopfhörer sind laut Stiftung Warentest die besten - auch Airpods sind dabei

Allerdings macht Stiftung Warentest auch deutlich: Kopfhörer sind eine Frage von Geschmack und Bedürfnissen. So erreichen die Kopfhörer von Sony zwar die besten Klangwerte und konnten mit "sehr gut" im Hörtest ein seltenes Ergebnis erreichen. Allerdings seien die Airpods Pro von Apple stärker, wenn es um Geräuschreduktion geht.

Die Modelle von Sony, Libratone und Apple können auf Wunsch trotz Geräuschreduktion außerdem trotzdem Außengeräusche aufs Ohr spielen. Das kann sinnvoll sein, wenn man im Straßenverkehr unterwegs ist und sich ein Auto nähert, oder eine Ansage am Bahnhof nicht verpasst werden soll. Allerdings rät die Stiftung Warentest dringend davon ab, geräuschreduzierende Kopfhörer zu tragen, wenn man beispielsweise mit dem Fahrrad unterwegs ist.

Kopfhörer ohne Kabel erscheinen vielen praktisch und werden immer beliebter. Die Stiftung Warentest hat nun einige Modelle unter die Lupe genommen. 

Modelle bei Stiftung Warentest eher hochpreisig - Aldi lockt mit Airpods-Kopie zum Schnäppchenpreis

Doch die Qualität hat auch im Fall der getesteten Kopfhörer ihren Preis. Die Airpods von Apple sind mit rund 270 Euro die teuersten Modelle. Doch auch die beliebten und hochwertigen Produkte von Sony und Sennheiser liegen bei über 200 Euro. Unter den 20 besten Kopfhörern laut Stiftung Warentest gibt es aber auch ein paar, die weniger als 100 Euro kosten.

Video: Aldi Kette reagiert auf Corona-Krise mit eigener Regel

Für Schnäppchenjäger gibt es außerdem aktuell bei Aldi, wo Nachhaltigkeit zukünftig eine größere Rolle spielen soll*, ein besonderes verlockendes Angebot: Beim Discounter sollen kabellose Kopfhörer, die den Airpods verdächtig ähnlich sehen, gerade einmal 24,99 Euro kosten. Doch kann das Produkt bei diesem niedrigen Preis überhaupt etwas taugen?

5. ZÜ: Günstige Airpods-Klone bei Aldi - So gut wie die Kopfhörer bei Stiftung Warentest?

Rein optisch kommen die Kopfhörer "Maginon BIK-3", die Aldi in dieser Woche vertreibt, den Airpods von Apple sehr nahe. Wie Techbook.de berichtet, befinden sich die Bluetooth-Sensoren nicht an den Kopfhörern selbst, sondern an der mitgelieferten Case. Ein erstes Indiz, wo unter anderem gespart wurde.

Doch auch die Soundqualität liegt deutlich hinter den Kopfhörern, die von Stiftung Warentest getestet werden. Das Klangbild sei extrem flach und stellt Bässe sowie Höhen und Tiefen von Songs kaum dar. Insgesamt sei der Ton mit einem Hall überzogen. Ob sich ein Gang zu Aldi, wo zuletzt auch die Eigenmarken günstiger geworden sind*, für diesen Schnäppchenpreis lohnt, bleibt daher fraglich. 

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare