Bakterien (Listerien) nachgewiesen

Rückruf von Butter: Achtung! Gesundheitsgefahr - dieses Lebensmittel sofort umtauschen

Momentan gibt es einen Rückruf von Butter. Diese kann eine Gefahr für ihre Gesundheit darstellen. Produziert wird das Lebensmittel in Österreich. 

  • Rückruf*: Eine Butter aus Tirol wird wegen Gefährdung der Gesundheit zurückgerufen
  • In der Butter wurden Bakterien gefunden, die sich negativ auf die Gesundheit auswirken können
  • Bleiben sie immer auf dem neusten Stand mit unserer Newsapp*

Kassel/Tirol - Kürzlich wurde der Rückruf für eine Butter veröffentlicht. Diese soll eine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Produziert wird die Butter in der Region Kufstein in Tirol (Österreich). Von dem Rückruf sind demnach auch hauptsächlich Personen in Österreich und Bayern betroffen.

Momentan gibt es einen Rückruf von Butter. Diese kann mit Bakterien belastet sein und eine Gesundheitsgefahr darstellen.

Butter-Rückruf: Produkt kann Gesundheit gefährden

Der Rückruf betrifft nur einen Teil der Butter des Tiroler Herstellers. Dieser stellt eine Gefahr für die Gesundheit dar, warnen Behörden. Auch das Portal der Bundesländer für Lebensmittelwarnungen veröffentlichte den Rückruf. Damit Sie erkennen können, ob Sie eine betroffene Butter im Kühlschrank haben, haben wir hier die Eckdaten für Sie zusammengefasst:

Produktbezeichnung Hatzenstädter Sennereibutter
Name des Herstellers Sennereigenossenschaft Hatzenstädt
UrsprungslandÖsterreich
Rückruf besteht seit 30.06.2020
Diese Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) sind betroffen 30.6.2020 - 12.7. 2020

Eine Gefahr für die Gesundheit geht nur von dem oben beschriebenen Produkt aus, nicht von anderen Produkten der Firma. Die vom Rückruf betroffene Butter kann sowohl in den jeweiligen Verkaufsstellen als auch direkt beim Hersteller zurückgegeben werden. Die Kunden bekommen hier den Kaufpreis erstattet. Laut dem Hersteller wird hierfür kein Kassen-Beleg benötigt. Bei demselben Hersteller gab es vor kurzem schon einen Rückruf. Auch hier war der Auslöser eine Verunreinigung mit Listerien Bakterien. Der Rückruf betraff hier keine Butter*, sondern Schnittkäse.

Butter-Rückruf: Deshalb stellt die Butter aus Tirol eine Gefahr für die Gesundheit da

Aufgrund einer Gefahr für die Gesundheit wurde der Rückruf für die Butter gestartet. Hintergrund waren interne Analysen des Herstellers. Bei diesen wurden Verunreinigungen mit Listerien monocytogenes festgestellt.

Fakten zu Listerien

Listerien sind Stäbchenbackterien

Sie können fast überall in der Natur vorkommen

Bei Menschen können sie eine Listeriose auslösen

Listerien sind sehr widerstandfähige Bakterien, sie können sich sogar bei Kühlschranktemperaturen vermehren

Eine Gefahr für die Gesundheit besteht erst, wenn sich die Bakterien vermehrt haben

Rückruf-Aktionen wie der aktuelle Butter-Rückruf aufgrund von Listerien-Befall sind unumgänglich, da die Bakterien eine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Für Personen, die einer Risikogruppe angehören, können die Krankheitsverläufe laut dem bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit tödlich enden.

Bei Schwangeren stellen Listerien eine besonders hohe Gefahr für die Gesundheit dar, denn die Bakterien können sich negativ auf Kind und Mutter auswirken. Bei gesunden Erwachsenen kann die sogenannte Listeriose, die durch die Infektion mit Listerien hervorgerufen wird, symptomlos verlaufen. Oft kommt es aber zu grippeähnlichen Symptomen, wie beispielsweise Fieber oder Muskelschmerzen.

Rückruf: Nicht nur Butter wurde in letzter Zeit zurück gerufen

Listerien sind meist nicht für den Rückruf von Butter verantwortlich, sondern für Käse. Aus diesem Grund wurde Ende Mai ein Käse von einem schweizer Hersteller zurückgerufen.

Listerien: Bakterien sind Gefahr für die Gesundheit

Im vergangenen Jahr kam es zu einem Listerien-Befall bei Produkten der Firma Wilke. Der Vorfall löste sogar eine Warnung über die App „KatWarn“ aus. Die mit den Bakterien befallenen Fleischerzeugnisse sorgten für eine Vielzahl von Erkrankungen und wahrscheinlich sogar Todesfälle. Das verdeutlicht die Gefahr für die Gesundheit durch die Baktrerien auf eine drastische Weise.

In einigen Edeka-Märkten wurde Leberwurst verkauft, die wegen eines Produktionsfehlers für die Verbraucher gesundheitsgefährdend sein kann. (Lucas Maier)

Rückruf für Uncle Ben‘s Reis: Das Unternehmen ruft einige Chargen eines klassischen Reis-Gerichts zurück. In mehreren Verpackungen wurden Glassplitter gefunden. Es besteht sogar Gesundheitsgefahr.

Außerdem: Das Kinderbuch eines Herstellers enthält krebserregende Stoffe. Dieses Kinderbuch ist von der erhöhten Menge an Krebserregern betroffen.

Bei Lidl gab es ebenfalls einen Rückruf*. Hier wurde ein Pizza-Produkt zurückgerufen, die Soße birgt die Gefahr von inneren Blutungen.*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Ein Rückruf wurde aktuell von Real und Hit* veröffentlicht. Betroffen sind diesmal Eier. Von diesen geht eine Gefahr für die Gesundheit aus. *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Manfred Rohde/DPA

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion