Nutella-Brot
+
Ferreros „Nutella“ ist so beliebt, dass es zum geflügelten Wort für Haselnuss-Aufstrich geworden ist. Wird er bald abgelöst durch „Milka“?

Kampf der Schoko-Giganten

Nutella gegen Milka: Wird beliebter Brotaufstrich bald abgelöst?

Tempo, Tesa, Nutella: Der Haselnuss-Aufstrich von Ferrero ist so beliebt, dass die Marke längst zum geflügelten Wort geworden ist. Doch das könnte bald Geschichte sein! Es gibt Konkurrenz von Milka.

  • Milka bringt in Deutschland einen neuen Haselnussaufstrich auf den Markt
  • Weltweiter Marktführer ist bisher Ferrero mit Nutella
  • Milka könnte für Ferrero eine ernsthafte Konkurrenz werden

Geht es um Schokolade, denken viele als erstes an die lila Milka-Kuh. Geht es um süßen, schokofarbigen Haselnussaufstrich fürs Brot, ist Nutella das geflügelte Wort. Jeder zweite Haushalt, der Haselnusscreme kauft, greift laut der Verbraucherseite chip.de im Supermarkt-Regal zu Nutella. Bis jetzt. Denn ab Mitte April bringt der Milka-Konzern Mondelez eine neue Haselnusscreme in einige deutsche Supermärkte. Das Rezept verrät: Es handelt sich um ernsthafte Konkurrenz.

Laut der Testerin von chip.de schmeckt der Milka-Brotaufstrich gar nicht nach Milka, sondern ist genauso cremig und nussig im Geschmack wie Nutella von Ferrero – und selbst der Preis ist ähnlich günstig. Für die cremige Konsistenz verantwortlich ist aber nicht das vielfach am Nutella kritisierte Palmöl, sondern Sonnenblumenöl. Genau das veranlasst Experten zu der Vermutung, dass Milka eine echte Chance gegen den Weltmarktführer der Haselnusscremes hat.

Nutella-Konkurrent: Milka möchte nicht als erste Marke Marktanteile abgreifen

Laut chip.de erwirtschaftet das Mutterunternehmen Ferrero Milliardenumsätze mit Nutella und hält einen weltweiten Marktanteil von 54 Prozent. Bereits mehrere Unternehmen haben versucht, Ferrero einige Marktanteile abzuzweigen. Weltweit ist das aber noch niemandem geglückt. Mit am meisten Erfolg hatte Barilla, eher bekannt als Nudel-Gigant. Vor einem Jahr brachte er unter der Marke Pan di Stelle eine eigene Schokocreme auf den Markt. Zumindest in Italien war das ein Volltreffer. Die Schokocreme, Kekse, Müsli, und Schokoriegel gehören zu den Lieblingsprodukten vieler Italiener. Aber: Auch Ferrero versucht immer wieder, anderen das Geschäft streitig zu machen.

Deutschland scheint für Milka nicht das erste Land zu sein, in dem das Unternehmen das Experiment wagt. Auf Youtube veröffentlichte der Lebensmitteltester JungFoodGuru schon vor einigen Monaten sein Testergebnis eines Nussaufstrichs von Milka, den er in Frankreich im Supermarkt entdeckt hat. Sein Fazit: „Wenn’s nicht nach Deutschland kommt, haben wir nichts verpasst.“

Mittlerweile haben einige schon die deutsche Milka-Nuss-Creme getestet und ihre Meinungen auf Twitter geteilt. LootGruppe0 findet: „#milka #einträumchen Besser als Nutella, echt jetzt!!“

Andere freuen sich einfach über eine palmölfreie Alternative. Ferrero hat außerdem viele Nutella-Fans verloren, als es vor einigen Jahren die Rezeptur verändert hat - was extreme Reaktionen auslöste. Bei einigen stößt der neue Aufstrich auf wenig Gegenliebe, viel umweltfreundlicher oder nachhaltiger sei das auch nicht, befinden einige Nutzer. „Aus Kakaobutter wurde Palmöl, jetzt ist es Margarine - logisch, kostet weniger“, schreibt zum Beispiel Ingo Leisten.

Nutella einfach zu Hause machen: Geht es nach diesem Rezept-Tipp, ist es gar nicht schwer:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare