1. Costa Nachrichten
  2. Verbraucher
  3. Wohnen

Rosmarin verwerten: Als Kräuteröl mit und ohne Knoblauch

Erstellt:

Kommentare

Ein Einmachglas, das mit Rosmarin und Öl befüllt ist.
Kräuteröl selbst machen, ist nicht schwer. © Ivanna/Imago

Sie haben noch Kräuter übrig und wissen nicht, was Sie damit machen sollen? Ein selbst gemachtes Kräuteröl ist die Lösung.

Kräuter schmecken nicht nur wunderbar in Soßen, Cocktails oder dem selbstgemachten Pesto – auch in der Form von Kräuteröl sind sie eine gute Möglichkeit, Kräuter haltbar zu machen.
24garten.de hat das schnelle Rezept.

Kräuteröl können Sie im Feinkostladen teuer kaufen, oder aus nur wenigen Zutaten selbst mischen. Außerdem profitieren Sie so von gesunden ätherischen Ölen, die sich direkt ins Kräuteröl übertragen.

Auch interessant

Kommentare