1. Costa Nachrichten
  2. Verbraucher
  3. Wohnen

O Tannenbaum: Die zehn schönsten Weihnachtsbaum-Arten

Erstellt:

Von: Joana Lück

Kommentare

Was wäre Weihnachten ohne den traditionellen Baum? Dass dieser nicht immer eine Tanne sein muss, werden Sie in der Bildergalerie feststellen.

Eine Weisstanne (Abies alba) mit frischem Austrieb.
1 / 10Die Weißtanne trägt ihren Namen, da sie eine hellere Borke hat. Als eher großer Weihnachtsbaum ist sie sehr beliebt. © Stock&people/Imago
Nahaufnahme einer Gewöhnlichen Fichte oder Rotfichte.
2 / 10Da die Rotfichte in Deutschlands Wäldern am häufigsten anzutreffen ist, ist sie auch die günstigste. © F. Hecker/Imago
Nahaufname einer Colorado-Tanne.
3 / 10Die etwas exotischere Optik der Colorado-Tanne hat seinen Preis. Dafür duften die Nadeln nach Zitrusfrucht. © Horatio/Imago
Eine hellgrüne Douglasie mit Zapfen.
4 / 10Die aus Nordamerika stammende Douglasie hat biegsame Zweige, weshalb Baumkugeln an ihr weniger gut halten. © Danita Delimont/Imago
Zarte Jungtriebe von Nordmanntannen.
5 / 10Die Nordmanntanne gilt mit ihren buschigen und festen Zweigen als Klassiker unter den Weihnachtsbäumen. © Imago
Nahaufnahme einer Kiefer in der Sonne.
6 / 10Kiefer lassen sich etwas schwerer schmücken, nadeln dafür aber wenig und verströmen einen wundervollen Duft. © CSP_trebuchet/Imago
Zweige einer Edeltanne.
7 / 10Die sehr haltbare Edeltanne betört mit ihren duftenden, dicken Nadeln, die besonders robust sind. © Stock&people/Imago
Eine Korea-Tanne mit blauen Zapfen.
8 / 10Die seltene Korea-Tanne ist wie die Colorado-Tanne teurer als andere Arten. Die violettfarbenen bis blauen Zapfen machen sie zum Hingucker. © Wieslaw Jarek/Imago
Zweig einer Blaufichte (Picea) mit Raureif.
9 / 10Die Blaufichte besticht mit ihren spitzen, blaugrünen Nadeln. © Gabriele Hanke/Imago
Ein Kunstbaum, der mit Weihnachtsschmuck behangen ist.
10 / 10Kunsttannen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, da sie nicht nadeln und viele Jahre hintereinander aufgestellt werden können. © Imago

Ob beim Gärtner, im Baumarkt oder eigens geschlagen aus dem Wald – die Suche nach dem möglichst perfekten Weihnachtsbaum beginnt jedes Jahr früher. Doch nicht nur in Sachen Herkunft gibt es Entscheidungen zu treffen, vielmehr auch, bei der Frage, welche Art von Weihnachtsbaum das Wohnzimmer schmücken soll.

Einen Weihnachtsbaum zu finden, der schön ist, gerade wächst und bis zu den Feiertagen nicht alle Nadeln verloren hat, kann eine Herausforderung sein. Als Faustregel lässt sich sagen, dass Tannen weniger Nadeln als Fichten.

Auch interessant

Kommentare