Standventilator in einem Büro
+
Beachten Sie stets den Standort, an dem Sie Ihren Ventilator aufstellen.

Fehlerquellen

Wenn Sie den Ventilator so aufstellen, wird die Hitze noch unerträglicher

Sie glauben, die Hitze kann gar nicht unerträglicher werden? Wenn Sie sich da mal nicht täuschen. Ein falsch aufgestellter Ventilator sorgt nämlich genau dafür.

  • Eine kühle Brise aus dem Ventilator tut bei schwüler Hitze in der Wohnung* gut.
  • Sie haben aber das Gefühl, dass der Ventilator nicht wirklich etwas bringt? Dann machen Sie vielleicht einen Fehler.
  • Der Standort eines Ventilators trägt nämlich wesentlich dazu bei, ob er für Abkühlung sorgen kann.

Bei der Gluthitze, die derzeit vielerorts herrscht, ist jeder froh, der einen funktionierenden Ventilator zu Hause stehen hat. Kaum steigen die Temperaturen an, sind nämlich sämtliche Baumärkte ausgeräumt und manch einer geht leer aus. Ein Ventilator bringt aber nichts, wenn er nicht richtig positioniert ist. Folgende Fehler sollten Sie darum vermeiden:

Fehler beim Kühlen: Ventilator vor Fenster an Südseite aufstellen

Viele stellen ihren Ventilator dort auf, wo sie am meisten Luftzirkulation vermuten - und zwar direkt am Fenster. So kann die Luft von draußen nach drinnen befördert werden und für Abkühlung sorgen. Blöd nur, wenn die Luft von draußen gar nicht kühler ist als drinnen. Besonders zur Mittagshitze und am Nachmittag ist die Luft so erhitzt, dass ein Ventilator am Fenster einfach nur noch mehr warme Luft ins Haus bläst - was Sie ja eigentlich vermeiden wollen.

Stellen Sie den Ventilator stattdessen in einen Raum oder an ein Fenster, dass sich auf einer Schattenseite der Wohnung befindet. Dort sind die Chancen größer, kühle Luft in die Wohnung zu befördern bzw. die kühle Luft gleichmäßiger zu verteilen. Alternativ lassen sich die Fenster mit Rollos abdunkeln, sodass die warme Luft gar nicht erst nach drinnen kommt.

Auch interessant: Mit diesem Trick kühlen Sie einen Raum herunter - ohne teure Geräte.

Ventilator richtig aufstellen: Achten Sie auf die Luftschichten

Sie haben den Standventilator (werblicher Link) stets gerade ausgerichtet oder den Tischventilator auf dem Regal platziert? Dann nutzen Sie das Potenzial Ihres Gerätes nicht richtig aus. Die warme Luft steigt nämlich nach oben - wo Sie vom Ventilator weiter verbreitet wird -, während die kühle Luft unten bleibt. Um die kältere Luftschicht mit der wärmeren zu vermischen, sollten Sie den Ventilator auf Bodennähe bringen und schräg nach oben richten - und schon wird der Raum besser abgekühlt.

Wenn Ihnen der Ventilator nicht direkt ins Gesicht oder in den Nacken bläst, sondern an die Zimmerdecke, vermeiden Sie außerdem eine Erkältung. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Anhaltende Hitze: Kann ein Ventilator wirklich die Wohnung kühlen?

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare