Entlang der Seidenstraße

0
177
Das Archivfoto aus dem Jahr 2001 zeigt die Zitadelle der südostiranischen Stadt Bam, im Vordergrund die mittelalterliche Ruinenstadt. Die zum Weltkulturerbe zählende Stadt an der Seidenstraße war durch ein Erdbeben im Jahr 2003 nahezu zerstört worden. Foto: dpa

Marbella – lk. Die britische Historikerin Angela Smith hält am Dienstag, 27. November, um 17.30 Uhr in der Stadthalle von Benahavís einen Vortrag über „Kunst und Architektur entlang der Seidenstraße“. Organisiert wird die Veranstaltung von der Vereinigung The Arts Society Benahavís.  Die Menschheit ist schon immer von Ort zu Ort gezogen, um mit ihren Nachbarn zu handeln und Waren, Kenntnisse  sowie Ideen auszutauschen. Die Seidenstraße umfasste eine Reihe von Handelswegen, die den Fernen Osten mit dem Westen verbanden. Die Wege entwickelten sich im ersten Jahrhundert v.Chr. und wurden von Kaufleuten für über tausend Jahre genutzt. Der Vortrag über die Seidenstraße ist illustriert mit Beispielen der Kunst und Architektur, die sich entlang ihrer Wege entwickelte. Weitere Informationen sind auf der Internetseite www.theartssociety.com zu finden.

 

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.